vergrößernverkleinern
Joakim Noah wurde 2007 von den Chicago Bulls gedraftet © getty

Der Center bindet sich fünf weitere Jahre an die Chicago Bulls. Der Neuzugang bricht sich bei einem Taschen-Unfall die Hand.

Von Martin Hoffmann

München - Turbulenter Tage für die Chicago Bulls: Ein Leistungsträger verletzt sich bei einem Haushaltsunfall schwer, ein anderer verpflichtet sich für fünf weitere Jahre.

Neuzugang Carlos Boozer hat sich bei einem Sturz über eine Tasche die Hand gebrochen. Joakim Noah hat derweil seine Einwilligung in einen 60-Millionen-Dollar-Deal gegeben.

Power Forward Boozer, im Sommer erst nach sechs Jahren in Utah von den Bulls verpflichtet, muss wegen des Missgeschicks operiert werden und fällt rund acht Wochen aus.

"Ich war in meinem Haus, bin um die Ecke gegangen, über eine Tasche gestolpert und habe meinen Arm heruntergetan um mich irgendwie abzustützen."

145 Spiele verpasst

Dabei brach er sich einen Knochen an der rechten Hand, der am Dienstag operiert werden muss.

Boozer wird den Start der am 27. Oktober beginnenden Spielzeit verpassen. "Ganz klar: Ich bin enttäuscht", ärgerte sich der in Aschaffenburg geborene Sohn eines US-Soldaten.

Der 27-Jährige kennt das Gefühl, verletzt zuschauen müssen, nur zu gut. In seinen acht Profijahren hat er insgesamt 145 Spiele verpasst.

Noah ist mit Bulls klar

Taj Gibson wird in den ersten Saisonwochen für Boozer einspringen müssen, außerdem wird größerer Druck auf Center Noah lasten, speziell in der Offensive.

Der 25-Jährige wird, wie es aussieht, noch lange Zeit bei Chicago auf Korbjagd gehen.

Wie sein Agent Dan Fegan "ESPN" bereits am Sonntag bestätigte, ist sich Noah mit den Bulls über eine Verlängerung seines 2011 auslaufenden Vertrages einig (Teamoption bis 2012). Am Tag darauf wurde die Einigung offiziell verkündet: "Es ist sehr aufregend, dass der Klub ein so großes Vertrauen in mich hat", wird Noah auf der Homepage der Bulls zitiert.

Trade-Gerüchte um Anthony

Noahs Gehalt von derzeit 3,1 Millionen Dollar soll kräftig aufgebessert werden. Der Fünf-Jahres-Deal soll ihm insgesamt 60 Millionen Dollar einbringen, plus Bonuszahlungen.

Es gab zuletzt zwar Gerüchte, dass Noah in einem möglichen Trade für Denvers Carmelo Anthony wechseln könnte.

Noah wie die Bulls hatten öffentlich jedoch stets erklärt, eine Verlängerung des Engagements anzustreben: "Wir sind glücklich, denn Chicago war immer seine erste Wahl", betont nun auch Fegan.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel