vergrößernverkleinern
Bester Mann auf dem Platz: Dirk Nowitzki (r.) - hier im Duell mit Ryan Gomes © getty

Bei den Minnesota Timberwolves ist Nowitzki der beste Mann auf dem Platz. Unterstützung erhält er vorallem von der Bank.

Von Julian Ignatowitsch

München/Minnesota - Die Dallas Mavericks haben einen Fehlstart in die neue Saison verhindert und im zweiten Spiel den ersten Sieg eingefahren.

Zwei Tage nach der 102:112-Auftaktpleite gegen die Houston Rockets, siegte das Team um Dirk Nowitzki pflichtgemäß bei den Minnesota Timberwolves mit 95:85.

Der Deutsche war mit 21 Punkten und sechs Rebounds bester Akteur auf dem Feld und wurde im letzten Viertel über weite Strecken geschont. Dallas hat nun neun Mal in Folge gegen die Timberwolves gewonnen.

Während Nowitzki, Jason Terry (19 Zähler) und Josh Howard (14) in den ersten drei Vierteln den Großteil der Offensivarbeit erledigten, überzeugten - vor allem im Schlussabschnitt - auch die von Coach Rick Carlisle verstärkt eingesetzten Ersatzspieler.

"Starke Bank ist der Schlüssel zum Erfolg"

Gerald Green erzielte gegen seinen Ex-Klub neun Punkte, Brandon Bass sechs.

"Du brauchst mehr als ein, zwei Mann um Spiele in dieser Liga zu gewinnen", stellte Nowitzki klar: "Jeder muss an seine Grenze gehen und ein gewisses Level erreichen - so wie heute."

Carlisle stimmte seinem Führungsspieler zu: "Eine starke Bank ist der Schlüssel zum Erfolg. Jeder hat seine Aufgabe erfüllt", lobte er nach seinem ersten Pflichtspielsieg als Mavs-Coach.

Meist in Führung

Dallas ergriff in Minnesota von Beginn an die Initiative und ging durch einen Dreier von Nowitzki schon Mitte des ersten Viertels deutlich mit 23:11 in Führung.

Doch die T-Wolves kämpften sich zurück und gewannen vor der Halbzeit sogar kurzzeitig die Oberhand. Mit 53:49 aus Sicht der Mavericks ging es in die Kabine.

In der zweiten Hälfte verteidigten die Gäste ihren Vorsprung, konnten sich aber lange Zeit nicht merklich absetzen.

LeBron James kommt nach Dallas

Ein 9:0-Lauf durch Körbe von Green, Bass und DeSagana Diop zu Beginn des Schlussabschnitts brachte schließlich die Vorentscheidung.

Zwei Freiwürfe von Nowitzki kurz vor dem Ende besiegelten den ersten Saisonsieg endgültig.

Dallas liegt nun auf Platz drei der Southwest Division hinter den noch ungeschlagenen Houston Rockets und New Orleans Hornets. Am Montagabend empfangen die Texaner LeBron James und seine Cleveland Cavaliers.

Sind die Mavs dieses Jahr reif für den Titel? Jetzt mitdiskutieren?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel