vergrößernverkleinern
Amare Stoudemire (r.) erzielte in der letzten Saison im Schnitt 23 Punkte pro Partie © getty

In der Atlantic Division könnten vor allem die neuformierten Knicks dem alternden Vizemeister aus Boston ein Bein stellen.

Von Björn Seitner und Eric Böhm

München - In den vergangen Jahren haben die Boston Celtics die Atlantic Division so stark dominiert, dass Fans wie Fachleute lediglich über die Reihenfolge hinter dem Rekordmeister spekulierten.

Doch die Saison 2010/2011 könnte einen deutlich spannenderen Verlauf nehmen und das ewige Duell "Big Apple" gegen "Beantown" könnte endlich auch in der NBA wieder an Brisanz gewinnen.

Denn die New York Knicks scheinen in der Lage, den alternden Celtics das Leben schwer zu machen.

Aber auch die Philadelphia 76ers wollen an der Spitze ein Wörtchen mitreden.

Knicks sind Geheimfavorit

Die Knicks sind nach ihrer Generalüberholung in der Offseason trotzdem für viele Experten ein Geheimfavorit. Dabei gründet sich der Optimismus nicht nur auf die Tatsache, dass endlich wieder ein Ewing in New York spielt.

Auch ohne den eigentlich anvisierten Coup mit Lebron James, konnten Coach Mike D'Antoni und GM Donnie Walsh einen Superstar präsentieren. Denn Amare Stoudemire konnte als Free Agent aus Phoenix losgeeist werden.

Der Forward wird ebenso ein Schlüsselrolle einnehmen wie der neue Aufbauspieler Raymond Felton, kam von den Bobcats, und der französische Natioalspieler Ronny Turiaf.

Wenn sich das neuformierte Team schnell findet, ist vieles möglich. Denn Mike D'Antoni hat nicht nur in der letzten Saison bewiesen, dass er auch mit weniger Talent erfolgreich arbeiten kann.

Bleibt Boston verschont?

Vizemeister Boston ist in der Atlantic Division der Eastern Conference dennoch der klare Favorit und greift erneut nach dem Titel.

Zu den Superstars wie Kevin Garnett und Rajon Rondo gesellt sich diese Saison auch Altmeister Shaquille O'Neal, der von den Cleveland Cavaliers verpflichtet wurde. Auch die Free Agents Jermaine "The Drain" O'Neal, Von Wafer und Delonte West verstärken das Team.

Nun wird es bei Boston nach dem schmerzhaften Abschied von Rasheed Wallace vor allem auf die Konstanz ankommen - und, dass die alternden Stars von Verletzungen verschont bleiben.

Marquis Daniels und West müssen sich zudem als gute Backups für die Starter Paul Pierce and Ray Allen beweisen.

SPORT1 hat die Fakten zur Atlantic Division:

Boston Celtics

Halle: TD Garden (18.624 Plätze)

Trainer: Doc Rivers

2009/2010: Finalniederlage gegen Lakers

Wichtige Zugänge: Delonte West, Luke Harangody, Shaquille O'Neal, Von Wafer, Avery Bradley, Jermaine O'Neal, Semih Erden, Stephane Lasme

Wichtige Abgänge: Rasheed Wallace, Oliver Lafayette, Tony Gaffney, Tony Allen, Shelden Williams, Brian Scalabrine

Mögliche Starting Five: Rajon Rondo, Ray Allen, Paul Pierce, Kevin Garnett, Jermaine O'Neal

SPORT1-Prognose: Platz eins, aber das Ende der Celtics-Ära ist in Sicht.

New York Knicks

Halle: Madison Square Garden (19.763 Plätze)

Trainer: Mike D'Antoni

2009/10: 11. Platz in der EC

Zugänge: Amare Stoudemire, Timofey Mozgov, Raymond Felton, Roger Mason, Patrick Ewing Jr., Shawne Williams, Jerome Jordan, Ronny Turiaf, Anthony Randolph, Kelenna Azubuike

Abgänge: David Lee, Chris Duhon, Sergio Rodriguez, Al Harrington, Tracy, McGrady, Eddie House, J.R. Giddens

Starting Five: Raymond Felton, Roger Mason, Danilo Galliarni, Amare Stoudemire, Timofey Mozgov

SPORT1-Prognose: Platz zwei, dem talentierten Team fehlt noch die Erfahrung.

Philadelphia 76ers

Halle: Wells Fargo Center (21.600 Plätze)

Trainer: Doug Collins

2009/10: 13. Platz in der EC

Zugänge: Evan Turner, Tony Battie, Andres Nocioni, Spencer Hawes

Abgänge: Samuel Dalembert

Starting Five: Jrue Holiday, Andre Iguodala, Thaddeus Young, Elton Brand, Spencer Hawes

SPORT1-Prognose: Platz drei, die Sixers stehen und fallen mit Elton Brands Gesundheit.

Toronto Raptors

Halle: Air Canada Centre (19.800 Plätze)

Trainer: Jay Triano

2009/2010: 9. Platz in der Eastern Conference

Wichtige Zugänge: Amir Johnson, Linas Kleiza, Julian Wright, David Andersen, Dwayne Jones, Leandro Barbosa, Solomon Alabi

Abgänge: Chris Bosh, Antoine Wright, Marco Belinelli, Hedo Türkoglu

Starting Five: Jose Calderon, DeMar DeRozan, Linas Kleiza, Amir Johnson, Andrea Bargnani

SPORT1-Prognose: Platz vier, ohne Chris Bosh steht ein Neuaufbau an.

New Jersey Nets

Halle: Prudential Center (18.500 Plätze)

Trainer: Avery Johnson

2009/10: 15. Platz in der EC

Wichtige Zugänge: Derrick Favors, Jordan Farmer, Travis Outlaw, Johan Petro, Anthony Morrow, Damion James, Quinton Ross

Abgänge: Keyon Dooling, Tony Battie, Tibor Pleiß, Jordan Crawford, Chris Douglas-Roberts, Yi Jianlian

Starting Five: Devin Harris, Terrence Williams, Travis Outlaw, Troy Murphy, Brook Lopez

SPORT1-Prognose: Platz fünf, es geht allerdings in kleinen Schritten voran.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel