vergrößernverkleinern
Clippers-Säulen: Muskelprotz Blake Griffin (l.) und der beidhändige Chris Kaman © getty

Nach seinem Coming Out hat Chris Kaman auch 2010/11 Kritiker zu widerlegen. Dafür hat er den lange vermissten Griffin zur Seite.

Von Michael Spandern

München - Es waren typische Momente für die Karriere des Chris Kaman:

Als er sich 2008 entschloss, sich dem deutschen Nationalteam anzuschließen und es bei der Olympia-Quali zu verstärken, schlugen dem Mann aus Michigan erst mal Vorbehalte entgegen.

Und als er durch starke Auftritte 2009/10 in den Kreis der All-Star-Kandidaten aufstieg, vergaß die NBA zunächst, Kaman ins Wahlformular aufzunehmen.

In den USA nie richtig wahrgenommen, in Deutschland nicht richtig angekommen: Der inzwischen kahl geschorene Riese von den Los Angeles Clippers, der von Liga-Boss David Stern letztlich doch noch als Nachrücker für den verletzten Brandon Roy zum Spektakel nach Dallas bestellt wurde, fliegt selbst als All-Star unter dem Radar.

Auch bei den Clippers nicht im Rampenlicht

Und nun droht ihm auch noch bei der Clippersnation, jener verschwindend kleinen Fan-Minderheit in L.A., das Schattendasein.

Denn mit Blake Griffin ist endlich der Big Man startklar, der viel mehr den gängigen Vorstellungen von einem robusten Brettspieler entspricht.

Auch wenn er sich 2009 im letzten Vorbereitungsspiel eine Stress-Fraktur seiner linken Kniescheibe zuzog und seine planmäßige Rookiesaison verpasste. Auch wenn er im vorletzten Vorbereitungsspiel in Denver umknickte und viele ein schlimmes Deja-Vu befürchteten.

Griffin ist schwerer als Kaman, hatte nie diese verwegenen blonden Zottel auf dem Kopf und keine diagnostizierte Aufmerksamkeitsschwäche.

Griffin spitze bei den Rebounds

Und mit dem Mann aus Oklahoma soll nun die zweite Playoff-Teilnahme dieses Jahrtausends Realität werden für die graue Maus der Liga, die in der Nacht auf Donnerstag (ab 4.30 Uhr LIVESCORES) gegen die Portland Trail Blazers in die Saison startet (DATENCENTER: Der Spielplan der Clippers).

Indes: Die Preseason-Bilanz der Clippers - ein Sieg aus acht Spielen - spricht nicht dafür. Wohl aber der Output Griffins, der durchschnittlich auf 17,3 Punkte kam und mit 12,3 Rebounds Ligaspitze war.

Und auch Kaman, der die vorige Spielzeit leicht angeschlagen beendete, ist fit, näherte sich mit 16,0 Zählern und 7,1 Abprallern wieder den Topwerten aus der vorigen Saison (18,5 und 9,3) an (Vorschau Pacific Division).

"Eine große Gelegenheit"

Vom Talent wächst ein hochkarätiges Big-Men-Tandem zusammen: "Wir arbeiten daran", sagt Kaman. "Aufgrund seiner langen Verletzungszeit ist es nicht einfach, die richtige Chemie zwischen uns zu finden. Aber das gehört dazu."

"Ich glaube, wir haben eine große Gelegenheit, eine der mächtigsten Kombos unter den Körben zu werden", meint der 28-Jährige.

Auch Griffin ist optimistisch: "Es läuft sehr gut. Es ist einfach mit Chris zu spielen. Wir ergänzen uns immer besser. Je öfter wir zusammenspielen, desto besser läuft es."

Kaum Ersatz für Kaman/Griffin

Viel problematischer ist ohnehin, dass hinter den Beiden eine große Lücke klafft. Kamans Ersatzmann DeAndre Jordan (22) ist gerade erst von einer Oberschenkelverletzung genesen und offensiv arg limitiert.

Jarron Collins machte vorige Saison im Ganzen 34 Punkte und erhielt erst kurz vor Saisonstart einen Vertrag.

Die Routiniers Drew Gooden (nach Milwaukee) und der 2007 zum besten Abwehrspieler der Liga gewählte Marcus Camby (nach Portland) sind weg.

Extraschichten dank Kaman

"Wir sind an jedem interessiert, der unserem Team helfen kann und erforschen Wege, unseren Kader zu verbessern", sagte General Manager Neil Olshey den "L.A. Times" auf die Frage nach einer Neuverpflichtung eines Innenspielers.

Head Coach Vinny Del Negro, wie Olshey neu an Bord, verlässt sich aber lieber darauf, dass Kaman die Backups besser macht: "Wir wollen den Jüngeren helfen. Chris kümmert sich um die großen Jungs, Baron Davis um die Guards."

Es ist zu hören, dass der Basketball-Deutsche den Nachrückern vor allem Extraschichten verschreibt.

Flitterwochen auf Hawaii

Während die Talente in etlichen Trainingscamps schufteten und das deutsche Nationalteam in der Türkei Lehrgeld zahlte, hat Kaman geheiratet und seine Flitterwochen auf Hawaii verbracht.

Im nächsten Sommer will er wieder dabei sein im DBB-Jersey und bei der EM die Voraussetzungen für eine erneute Olympia-Quali schaffen. Doch melden sich bereits wieder Kritiker zu Wort, die dadurch die Entwicklung des NBA-Draftees Tibor Pleiß gefährdet sehen.

Wahrscheinlich aber wird er das gar nicht mitbekommen, denn selbst seine Entscheidung, lieber für ein ausländisches Nationalteam aufzulaufen, sorgte in den USA kaum für Schlagzeilen. Schließlich ist Chris Kaman nur Chris Kaman.

Los Angeles Clippers:

Halle: Staples Center (19.060 Plätze)Trainer: Vinny del Negro2009/2010: 12. Platz in der Western ConferenceWichtige Zugänge: Al-Farouq Aminu, Eric Bledsoe, Randy Foye, Ryan Gomes, Jarron CollinsWichtige Abgänge: Drew Gooden, Travis Outlaw, Mardy Collins, Steve BlakeMögliche Starting Five: Baron Davis, Eric Gordon, Ryan Gomes, Blake Griffin, Chris Kaman

SPORT1-Prognose: Platz drei, wobei viel von der Fitness und Form von Point-Guard-Diva Davis und Griffin abhängen wird.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel