vergrößernverkleinern
LeBron James (r. mit Terrence Williams) wurde bereits zweimal zum MVP ausgezeichnet © getty

Miami demonstriert beim Heimsieg gegen New Jersey seine ganze Stärke. James macht ungewollte Bekanntschaft mit dem Publikum.

Von Hardy Heuer

München - Die Miami Heat haben sich nach der knappen Pleite am Freitag bei den New Orleans Hornets (93:96) rehabilitiert (DATENCENTER: Der NBA-Spielplan).

Gegen die New Jersey Nets fuhren sie in der heimischen AmericanAirlines Arena einen ungefährdeten 101:89 (55:51)-Erfolg ein.

Dwyane Wade verbuchte mit 29 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double. LeBron James kam auf 23 Zähler und neun Assists.

Der zuletzt enttäuschende Chris Bosh stellte mit 21 Punkten eine persönliche Saisonbestleistung auf und schnappte sich fünf Rebounds 307105(DIASHOW: NBA-Woche zwei).

"Big Three" machen ernst

Die Nets hielten bis zur Halbzeit gut mit, nach dem dritten Viertel war die Partie jedoch entschieden.

Durch einen 25:10-Lauf in den letzten sieben Minuten und einem Drei-Punkte-Buzzer-Beater von James ging Miami mit einer komfortablen 87:68-Führung ins letzte Viertel.

Diesen Rückstand machten die Nets nicht mehr wett.

Teilweise wurde das Team von den "Big Three", James, Wade und Bosh, regelrecht vorgeführt.

Unter anderem brachten James und Wade mit einem spektakulären Alley-Oop im dritten Viertel das Publikum zum Kochen und feierten anschließend in großem Stile ihre gelungene Aktion.

Williams fegt James weg

Aufreger des Abends war ein überhartes Einsteigen von New Jerseys Small Forward Terrence Williams gegen James 32 Sekunden vor Schluss des dritten Viertels.

Williams stieß James über die Fotografen hinweg ins Publikum.

Dafür kassierte der Forward ein Flagrant-One-Foul und wurde die ganze Partie über ausgebuht.

Kein Problem für den MVP

James nahm das Ganze locker. "Ich wurde schon härter gestoßen", erklärte der zweifache MVP: "Ich habe in der High School Football gespielt:" Nach dieser Aktion folgte ein 8:0-Lauf der Heat.

Bei den Nets überragte Shooting Guard Anthony Morrow, der 25 Punkte erzielte und sich sieben Rebounds schnappte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel