vergrößernverkleinern
Miamis LeBron James (r.) spielte von 2003 bis 2010 bei den Cleveland Cavaliers © getty

Die Heat verspielen gegen Charlotte ihren Vorsprung, am Ende richten es James und Bosh. Brown ärgert sich, Wade kränkelt.

Von Barnabas Szöcs

München - Mit einer ziemlich lässigen Einstellung hat es Miami am Ende noch mal spannend gemacht.

Beim 95:87 (56:37)-Sieg gegen die Charlotte Bobcats schalteten "King" James und Co. bereits in der zweiten Hälfte einen Gang zurück. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

So verspielte das Team von Coach Erik Spoelstra einen zwischenzeitlichen 21-Punkte-Vorsprung aus dem zweiten Viertel nahezu komplett.

LeBron wirft 32 Punkte

Nach einem Dreier von Shooting Guard Stephen Jackson hatten sich die Bobcats fünf Minuten vor dem Ende sogar die Führung (82:80) erobert.

Danach besannen sich die Heat aber wieder auf ihr schnelles und variables Offensivspiel und trafen mehrere Freiwürfe und Versuche aus dem Feld.

LeBron James erzielte in den letzten Minuten vier wichtige Punkte, Chris Bosh traf Sekunden vor Ende vier Freiwürfe und kam insgesamt auf 22 Zähler und 14 Rebounds.

James war beim achten Sieg Miamis mit 32 Punkten bester Schütze des Spiels.

"D-Wade" durch Grippe geschwächt

Der Einsatz von Miamis Dwyane Wade stand 45 Minuten vor dem Spiel noch auf der Kippe, da der Shooting Guard aufgrund einer Grippe geschwächt war. 313078(DIASHOW: NBA-Woche vier)

Sein Spiel entpuppte sich als wechselhaft. Nach den ersten vier getroffenen Würfen verfehlte Wade seine nächsten neun Versuche. Am Ende brachte er es auf elf Punkte.

"D-Wade war heute etwas neben der Spur, also mussten Chris Bosh und ich offensiver auftreten", sagte James nach dem Spiel.

Miamis Trainer Spoelstra zeigte sich von Wades Einsatz beeindruckt: "Allein seine Präsenz hilft dem Team."

Bobcats-Coach Larry Brown ärgerte sich nach der Partie: "Wir hätten den Sieg eintüten können."

Auch Stephen Jackson analysierte die Begegnung kritisch: "In der ersten Hälfte waren wir wie geblendet, haben nur zugeschaut. Nach der Pause waren wir die aggressivere Mannschaft."

Mit 30 Punkten war Jackson erfolgreichster Bobcat in Miami.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel