vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki wartet noch immer auf seiner erste Meisterschaft in der NBA © getty

Die Mavericks sind gut in die Saison gestartet: Der echte Härtetest folgt aber jetzt gegen die Rekordstarter aus San Antonio.

Von Olaf Mehlhose

München - Es ist kein Spiel wie jedes andere

Wenn die Dallas Mavericks im AT Center bei den San Antonio Spurs (Sa., ab 2.30 Uhr LIVESCORES) antreten, werden die Mavs mit Sicherheit noch das bittere 2:4-Playoff-Aus gegen Tony Parker und Co. im Kopf haben - und noch einiges mehr an Vorgeschichte.

Der Zeitpunkt für eine Revanche gegen den texanischen Erzrivalen erscheint allerdings äußerst ungünstig 315872(DIASHOW: NBA-Woche fünf).

Denn die Spurs haben einen furiosen Lauf: Mit 13 Siegen aus 14 Spielen stellten die Spurs einen Startrekord auf und weisen die beste Bilanz aller NBA-Klubs auf (DATENCENTER: Alle Ergebnisse).

"Nicht mal bemerkt"

Doch auch Dirk Nowitzki und Co. kamen mit 10:4 Siegen gut aus den Startlöchern, die letzten drei Spielen wurden allesamt gewonnen.

San Antonios Trainer Gregg Popovich wollte von den Lauf seiner Mannschaft allerdings nicht zu hoch bewerten.

"Ich habe es nicht mal bemerkt", erklärt Popovich: "Wir denken immer nur ans nächste Spiel. Früher oder später werden wir auch wieder verlieren."

Zwei Hoffnungsträger

So schwer Teil eins der Behauptung zu glauben ist, bei Teil zwei weiß der Coach, wovon er spricht. Bereits gegen die Minnesota Timberwolves wäre die Siegesserie beinahe gerissen.

Dallas braucht sich im Aufeinandertreffen mit dem Division-Konkurrenten zumindest nicht zu verstecken: Immerhin hat das Team von Rick Carlisle die jüngsten drei Spiele in der regulären Saison gewonnen.

Die Hoffnungen der Mavericks ruhen vor allem auf zwei Spielern: Nowitzki und Tyson Chandler.

Der treffsicherste Topscorer

Der deutsche Power Forward erwischte einen glänzenden Start in die Saison.

Mit durchschnittlich 26,3 Punkten pro Partie belegt "Dirkules" derzeit Platz zwei bei den Scorern, mit einer Trefferquote von 53,6 Prozent erreicht Nowitzki mit Abstand den besten Wert innerhalb der Top Ten.

Während der 32-Jährige bei Dallas für die Feinarbeit zuständig ist, liegen Chandlers Qualitäten in der kompromisslosen Verteidigung.

"Er reißt alle mit"

Doch auch charakterlich hat sich der 28-jährige Center perfekt ins Team integriert.

Der 2,16 Meter große Chandler ist der Hauptgrund dafür, dass die Mavericks ihren Gegnern bisher nur 92,4 Punkte pro Spiel erlauben.

"Er ist unglaublich, mit seiner positiven Energie reißt er alle mit", lobte Nowitzki den aus Charlotte gekommenen Neuzugang: "Da ich und J-Kidd (Jason Kidd, d. Redaktion) eher ruhige Typen sind, ist er es, der uns vor den Spielen heiß macht. Mir gefällt, wie er sich ins Team einbringt, und er ist großartig in der Verteidigung."

Wie gut die Defense von Dallas wirklich ist wird sich im Spiel gegen San Antonio zeigen: Mit durchschnittlich 108 Punkten stellen die Spurs den zweitbesten Angriff der Liga.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel