vergrößernverkleinern
Kobe Bryant (r.) trifft mit den Lakers erstmals in dieser Saison auf Miami © getty

LeBron James fordert mit Miami erstmals Kobe und Co. Die Celtics wollen gegen ein Team im Umbruch ihre Siegesserie ausbauen.

Von Andreas Kloo

München - Den NBA-Fans hat der Spielplan das passende Weihnachtsgeschenk beschert.

Fünf Partien werden am ersten Weihnachtsfeiertag ausgetragen (ab 18 Uhr LIVESCORES). Und gleioch mehrere davon kann man getrost als Kracher bezeichnen. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

SPORT1 blickt auf die Top-Partien des Tages.

Orlando Magic - Boston Celtics (20.30 Uhr)

Auch diese Partie hat es in sich. Die Celtics befinden sich derzeit in überragender Verfassung, gewannen 14 Spiele in Folge.

Doch die Magic haben beim 123:101-Sieg gegen die San Antonio Spurs gezeigt, dass ihnen die Blutauffrischung des Teams mit Gilbert Arenas, Jason Richardson, Hedo Turkoglu und Earl Clark durchaus gut getan hat.

Zuvor hatte das Team aus Florida acht von neun Partien verloren.

Magic-Center Dwight Howard will die Serie der Celtics nicht überbewerten, wenn er sagt: "Abgerechnet wird im Juni."

Sein Gegenüber Shaq O'Neal - einst das Gesicht der Magic - schlägt in die gleiche Kerbe: "Wir schauen nicht auf die Serie. Eines unserer Ziele ist die Heimstärke zu bewahren, und die Teams zu besiegen, bei denen man es erwartet."

Die Serie der Celtics ist jedoch umso beachtlicher, da sich das Team von Doc Rivers in den letzten Wochen permanent mit Verletzungsproblemen herumschlug.

Gegen Orlando wird wohl erneut Rajon Rondo ausfallen, der an einer Knöchelverletzung laboriert.

Los Angeles Lakers - Miami Heat (23 Uhr)

Diese Begegnung ist durchaus als NBA-Finale 2011 vorstellbar. Der Titelverteidiger gegen das Troika-Team.

Allerdings befinden sich beide Mannschaften nicht in der allerbesten Verfassung. .

Die Heat unterlagen zuletzt den Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki ? ein herber Dämpfer.

Und die Lakers mussten gegen die Milwaukee Bucks eine empfindliche Niederlage einstecken.

Umso mehr werden beide Teams darauf brennen, gegen einen großen Gegner zu beweisen, dass sie mehr drauf haben.

Auch wenn das Miamis Superstar LeBron James nicht zugeben will: "Ich denke, nicht dass das ein richtungsweisendes Spiel für uns ist. Es ist eine von vielen Partien", spielt er die Bedeutung des Matches herunter. 327661(DIASHOW: Die Bilder der 9. NBA-Woche)

Dabei werden die Augen vor allem auf ihn und seinen Widersacher bei den Lakers, Kobe Bryant, gerichtet sein. Erstmals in dieser Saison treffen die beiden Superstars aufeinander.

Bei den Punktwerten in dieser Saison liegen beide bislang eng beieinander. Bryant hat mit 25.7 Punkten pro Spiel knapp die Nase vorn vor James (24.7.).

LBJ kann wohl wieder auf die Unterstützung von Dwyane Wade hoffen, der zuletzt wegen einer Knieverletzung ausfiel.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel