vergrößernverkleinern
Shawn Marion war gegen die Cavs bester Scorer der Mavericks © getty

Nach drei Pleiten in Serie schaffen die Mavs gegen Cleveland den Befreiungsschlag. Alle Starting-Five-Spieler punkten zweistellig.

Von Björn Seitner

München - Die Dallas Mavericks haben ihre Durststrecke beendet.

Nach drei Niederlagen in Folge konnten sich die Texaner dank einer starken Teamleistung mit 104:95 (55:47) bei den Cleveland Cavaliers durchsetzen.

Dirk Nowitzki, der an einer Knieverletzung leidet, war weiterhin zum Zuschauen verdammt, feuerte sein Team aber von der Bank an.

Caron Butler, der sich einen Tag zuvor gegen die Milwaukee Bucks zumindest einen Teilabriss der Patellasehne im rechten Knie zuzog, flog zu weiteren Untersuchungen zurück nach Dallas.

Dennoch punktete bei den Mavericks die komplette Starting-Five zweistellig: Shawn Marion (22 Punkte), DeShawn Stevenson (21), Tyson Chandler (14), Jason Kidd (10) und Jason Terry (18). (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

"Harte 24 Stunden" für die Mavs

"Gerade nach dem, was mit Caron passiert ist, brauchten wir diesen Sieg heute dringend", sagte ein erleichterter Rick Carlisle.

Nach "harten 24 Stunden" sei das Team zusammengestanden und habe bis zum Ende gekämpft, so der Dallas-Coach.

Mit den Cavaliers, dem schlechtesten Team der Liga, wartete der richtige Gegner auf die Mavs.

Williams mit schwacher Rückkehr

Mit Center Anderson Varejao und Point Guard Daniel Gibson fehlten Cleveland zudem zwei Stammspieler. 329453(DIASHOW: Die Bilder der 10. NBA-Woche)

Mo Williams kehrte nach einer Hüftverletzung zurück, traf aber nur zwei seiner elf Versuche aus dem Feld.

17 seiner vergangenen 18 Partien hat Cleveland nun verloren. Die Pleite gegen Dallas war die siebte Niederlage in Serie.

Lediglich Antawn Jamison und Ramon Sessions überzeugten gegen Dallas.

Dem Power Forward gelang mit 35 Punkten und zehn Rebounds genau wie Sessions (19 Punkte, zwölf Assists) ein Double-Double.

Marion wieder dabei

Bei den Mavericks kehrte Shawn Marion nach seiner Oberschenkelverletzung aufs Parkett zurück und war mit 22 Punkten - plus fünf Rebounds und einem Assist - gleich bester Scorer seines Teams.

Mit der Meinung seines Trainers stimmte der Small Forward dann auch überein: "Wir brauchten dieses Spiel. Wir hatten eine harte Nacht in Milwaukee."

Tyson Chandler, der neben seinen 14 Punkten auch 14 Rebounds holte, war dankbar für die schnelle Rückkehr Marions.

"Wir können froh sein, dass Shawn zurück ist. Das hat uns wirklich geholfen", so Chandler.

Spielkontrolle in Hälfte zwei

Dallas zeigte bereits früh im ersten Viertel, dass sich nach der Niederlagenserie etwas ändern musste.

Mit 21:7 gingen die Mavs in Führung, verloren diese aber wieder kurzzeitig im zweiten Spielabschnitt.

In der zweiten Hälfte nahmen die Texaner das Spiel wieder in die Hand, bauten den Vorsprung auf 17 Punkte aus und gaben ihn nicht mehr her.

Nowitzki gegen Portland dabei?

Nach dem zwölften Auswärtssieg macht den Mavericks eine mögliche Rückkehr Nowitzkis rechtzeitig zur Partie gegen die Portland Trail Blazers (Mi., ab 2.30 Uhr LIVESCORES) weitere Hoffnung.

Butler dagegen wird mindestens zwei Monate ausfallen.

Rick Carlisle will jedoch keine Vermutungen anstellen: "Jeder der über die Verletzung spekuliert, sollte vorsichtig sein, was er tut, denn es könnte Folgen haben."

Entspannung hat sich in Dallas offenbar noch nicht bei jedem eingestellt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel