vergrößernverkleinern
Kobe Bryant erzielt in seiner NBA-Karriere im Durchschnitt 25 Punkte pro Spiel © getty

Kobe Bryant führt den Meister in einer hitzigen Partie zum Triumph gegen den alten Rivalen. San Antonio bleibt an der Spitze.

Von Eric Böhm

München - In einem Traditionsduell der NBA haben die Los Angeles Lakers zum siebten Mal hintereinander die Oberhand behalten.

Gegen die New York Knicks gelang im heimischen Staples Center ein 109:87 (52:47). Das Team aus dem "Big Apple" konnte in der Serie zuletzt im Februar 2007 gewinnen. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Die steigende Frustration der Gäste entlud sich in der zweiten Hälfte in einer Reihe von Nickligkeiten. (Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Vor allem Ron Artest und Amare Stoudemire waren bei nahezu jeder Konfrontation mitten im Geschehen.

Artest mitten im Tumult

So holte sich Lakers-Forward Ron Artest je ein unsportliches und ein technisches Foul ab und Center Andrew Bynum wurde gar vom Platz gestellt.

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte zogen die Lakers in dieser zunehmend aufgeheizten Atmosphäre davon.

"Es war kein außergewöhnlich hartes Spiel. Wir haben defensiv sehr gut gespielt", versuchte Kobe Bryant nach der Partie die Wogen zu glätten.332640(DIASHOW: Die Bilder der 11. NBA-Woche)

Der Topscorer der Kalifonier war wieder einmal der entscheidende Mann und erzielte 27 Punkte. Pau Gasol steuerte mit 20 Zählern und 14 Rebounds ein Double-Double bei.

Knicks verlieren den Faden

Die Knicks konnten sich kaum einmal durchsetzen und verloren nach der Pause völlig den Faden.

Lediglich Stoudemire fand in der zweiten Hälfte bei dem offensivstärksten Team der Liga seine Form und markierte 18 seiner 23 Punkte.

"Ich mag diese Spielweise. Mich bringt das erst richtig auf Touren", meinte der Knicks-Forward nach der Partie.

Der Rest seines Teams kam mit den Provokationen des Meisters, insgesamt vier technische Fouls, nicht ganz so gut zurecht.

San Antonio Spurs ? Minnesota Timberwolves 94:91 (50:44)

Derweil behaupten die San Antonio Spurs die beste Bilanz der NBA.

Beim 94:91 (50:44)-Heimerfolg gegen die Minnesota Timberwolves zeigten die Texaner erneut ihre Ausgeglichenheit.

Angeführt von Manu Ginobili (21 Zähler) punkteten insgesamt sechs Spurs zweistellig und feierten den 15. Sieg in Serie gegen Minnesota.

"Verteidigung ist Fundament"

Rund drei Minuten vor dem Ende führten die Spurs bereits mit 94:86, es kamen jedoch keine Punkte mehr hinzu.

Deshalb kamen die T-Wolves noch mal heran und San Antonio musste sich auf die Defense verlassen.

"Für uns ist die Verteidigung das Fundament. Heute hat das im letzten Viertel sehr gut geklappt", sagte Rookie Gary Neal, der 13 Punkte sammelte.

Frust bei den T-Wolves

Den letzten Sieg in San Antonio feierte Minnesota vor sechs Jahren und der Frust wächst.

"Es ist schon frustrierend, denn sie passen eigentlich gut zu unserer Spielweise", meinte Kevin Love.

Der Forward lieferte mit 18 Zählern und 17 Rebounds eine gewohnt gute Vorstellung, konnte die vierte Pleite der Wolves hintereinander aber nicht verhindern.

Bereits in der Nacht zum Mittwoch (ab 2 Uhr LIVESCORES) hat er die Chance zur Revanche.

Denver Nuggets ? Charlotte Hornets 87:96 (43:54)

Die Denver Nuggets mussten dagegen eine bittere Pleite hinnehmen und werden möglicherweise auch ihren Topstar Carmelo Anthony verlieren.

Ein Trade mit den New Jersey Nets und den Detroit Pistons könnte noch in dieser Woche bevorstehen.

Beim 87:96 (43:54) gegen die New Orleans Hornets erwischte Anthony unter Buh-Rufen der Zuschauer mit lediglich acht Punkten eines der schwächsten Spiele seiner Karriere.

"Die Gerüchte haben mich nicht beeinflußt", sagte Anthony zwar nach der Partie, doch glauben wollte dies kaum einer der Beobachter.

Hornets behaupten Rang sechs

Bei den Hornets, die Denver die dritte Niederlage in Folge zufügten, überzeugten vor allem Chris Paul (20 Zähler) und David West (19 Zähler).

"Ich glaube, dass wir gegen Melo und die anderen sehr gut verteidigt haben", meinte Paul.

Die Hornets stehen mit dem Erfolg nun in der Western Conference zwei Siege vor den Nuggets auf Platz sechs.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel