vergrößernverkleinern
Blake Griffin (l.) spielte am College für die Oklahoma Sooners © getty

Dank Rekordmann Blake Griffin klettern die Clippers - auch weil er mit Kamans Backup harmoniert. Dem Deutschen droht ein Trade.

Von Eric Böhm

München - Chris Kaman durchlebt schwere Zeiten. Seit Wochen außer Gefecht, sinken die Aktien des deutschen Nationalspielers der Los Angeles Clippers.

Nach acht Saisonspielen zwang sein Knöchel, der dem Center schon mehrmals Probleme bereitete, Kaman zum Aussetzen, nach zwei weiteren Spielen Anfang Dezember war wieder Schluss - vor Februar ist nicht mit einer Rückkehr zu rechnen.

Ob er seine über Jahre angestammte Rolle in der Rotation der Clippers überhaupt noch einmal einnehmen wird, ist jedoch mehr als fraglich. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Denn in seiner Abwesenheit bilden Rookie Blake Griffin und Kamans Ersatzmann DeAndre Jordan ein formidables Duo. (Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Griffin ist Schlüsselspieler

Nach dem katastrophalen 1:13-Start verbesserte sich die junge Truppe stetig. Zuletzt gelangen schließlich sogar Siege gegen die Miami Heat und die Los Angeles Lakers.

Griffin ist in diesem frühen Stadium seiner Karriere bereits der Schlüsselspieler des Teams, trotz anderer extrem talentierter Spieler wie Eric Gordon.

Der erste Pick des NBA-Drafts 2009 musste die gesamte letzte Spielzeit mit einem Kniescheibenbruch aussetzen und holt nun äußerst erfolgreich seine Rookie-Saison nach.

Mit mehr als 22 Punkten und fast 13 Rebounds pro Partie ist ihm der Titel "Rookie des Jahres" bereits nach der zur Hälfte des Spieljahres kaum noch zu nehmen.

"Dunk Porn" wie Jordan

Dazu kommt noch seine äußerst spektakuläre Spielweise, die ihn im All-Star-Voting sogar vor gestandene Ikonen wie Dirk Nowitzki gebracht hat.

Der 47-Punkte-Ausbruch des 22-Jährigen gegen die Indiana Pacers machte deutlich, dass in dem Forward ein riesiges Potenzial steckt.

Nur Michael Jordan und Rick Barry lieferten in der Geschichte der NBA in diesem Alter ebenfalls ein solches Spiel ab.

Außerdem liefert der Power Forward mit dem Spitznamen "Dunk Porn" seit dem Spiel bei den Pacers am 18. November in jeder einzelnen Partie ein Double-Double ab.

Kritiker in der Unterzahl

Kritiker, die ihn nur als laufenden "Highlight-Film" bezeichnen, sehen sich angesichts seiner Leistungen mehr und mehr in der Unterzahl.

"Ich höre immer wieder, dass ich nur springen oder dunken kann. So etwas nehme ich persönlich und es motiviert mich", meint Griffin.

Zudem versteht er sich immer besser mit dem ebenfalls erst 22-jährigen Block-Spezialisten Jordan. Immerhin gelangen dem anderen Team aus Los Angeles zum ersten Mal seit 2006 wieder fünf Sieg in Serie.

Kaman von der Bank?

An diesem Punkt drängt keiner auf ein baldiges Comeback von Chris Kaman.

"Ich musste die Belastung wieder etwas zurückfahren, aber ich hoffe, dass ich Anfang Februar wieder auf das Parkett zurückkehren kann", sagt er selbst.

Momentan sieht es danach aus, dass er dann von der Bank kommen müsste, oder die Verantwortlichen werden einen Abnehmer für den Großverdiener suchen.

Nach der nächsten Saison, in der er 12,2 Millionen Dollar verdienen wird, läuft Kamans Vertrag aus. Einen solch teuren Bank-Spieler leisten sich nicht mal die Lakers.

Trade ist eine Möglichkeit

Die Clippers liegen momentan sechs Spiele hinter den Portland Trail Blazers, die im Westen Rang acht einnehmen, daher könnten Manager Neil Olshey und Coach Vinny Del Negro versuchen, einige der teuren Spieler abzugeben, um noch einen Small Forward zu verpflichten.

So könnte Kaman, um den einst ein junges, ambitioniertes Team formiert werden sollte, selbst der Verjüngungskur der Clippers zum Opfer fallen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel