vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki nahm bisher neunmal am All Star Game teil © getty

Der Würzburger muss bei der All-Star-Game-Teilnahme wieder einmal auf die Gunst der Trainer oder des Commissioners hoffen.

Von Rainer Nachtwey

München/Dallas - Es ist wieder ein Hoffen und Bangen.

Dirk Nowitzki kennt es bereits aus den Vorjahren. Der Starspieler der Dallas Mavericks hat den Sprung in die Startformation des 60. NBA All Star Games am 20. Februar in Los Angeles verpasst. 343266(DIASHOW: Die All-Star-Starter)

Die Fans wählten den Würzburger nur auf Platz sechs der Western-Conference-Forwards. 785.120 Anhänger sprachen sich für Nowitzki aus, rund 1,6 Millionen mehr Stimmen erhielt Lakers-Superstar Kobe Bryant, für den die meisten Fans (2.380.016) votierten.

Reaktionen von Nowitzki und den Mavericks auf das erneute Verpassen der Starting Five blieben bisher aus. (Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Nowitzki als Ersatz für Ming?

Aber dem 32 Jahre alten Power Forward öffnet sich noch ein Hintertürchen. 1.146.426 Millionen Fans wählten Houstons verletzten Center Yao Ming in die Startfünf. Einen Ersatz für den Chinesen bestimmt Commissioner David Stern.

Im vergangenen Jahr beim All Star Game in Dallas und drei Jahre zuvor in Las Vegas kam Nowitzki bereits auf diese Weise zu zwei Einsätzen in der Startfünf. 2010 hatte Kobe Bryant aufgrund einer Sprunggelenksverletzung abgesagt, 2007 war es wie jetzt Ming. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Cuban macht sich für Chandler stark

Aber ausgerechnet ein Teamkollege wird hierbei für Nowitzki zum härtesten Konkurrenten. Geht es nach Mavericks-Besitzer Mark Cuban hieße der Center der Western All Stars 2011 Tyson Chandler.

Zumindest eine Nominierung für den All-Star-Kader erwartet Cuban.

"Wenn man von einem spricht, der großen Einfluss auf das Team hat und nachhaltig die Ausrichtung und Spielstil der Mannschaft verändert hat, dann spricht man von Tyson Chandler", macht er sich für den Neuzugang aus Charlotte stark.

"Habe es nicht in der Hand"

Und der Center gibt sich nach seiner starken Vorstellung gegen die Houston Rockets, als er mit 21 Punkten eine Saisonbestleistung aufstellte, selbstbewusst.

Er ist der Meinung, er habe sich eine Nominierung verdient. "Aber das habe ich nicht in der Hand", meint Chandler und verweist auf eine mögliche Reserverolle. "Jetzt kommt es auf die Trainer an. Ich hoffe, sie beachten, was ich dieses Jahr für mein Team geleistet habe."

Carlisle zweifelt an Nominierung

Coach Rick Carlisle ist weit vorsichtiger als Boss Cuban. "Für uns ist er ist sicherlich ein All Star", meint der Trainer, "aber wenn ich mir die Liste mit all den Namen ansehe... Ich denke nicht, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist, aber es wird sehr schwer für ihn."

Chandler, der auf der Auswahlliste nicht einmal aufgeführt war - an seiner Stelle stand sein Backup Brendan Haywood, muss nun ebenso wie Nowitzki auf die Gunst der Trainer hoffen, die Nachrücker für die sieben Kaderplätze bestimmen.

Rose in Jordans Fußstapfen

Dieses Zitterspiel hinter sich hat Derrick Rose. Der Point Guard der Chicago Bulls ergatterte bei den Guards der Eastern Conference hinter Dwyane Wade den zweiten Platz. Rose ist damit Chicagos erste Starter seit Michael Jordan 1998.

Auf seine 13. All-Star-Nominierung in Folge kommt Kobe Bryant, der die Fanabstimmung vor Orlandos Dwight Howard (2.099.204) gewann. Damit ist der Shooting Guard nur noch eine von Karl Malones, Jerry Wests und Shaquille O'Neals Bestmarke entfernt.

Heat-Duo in der Startfünf

In Los Angeles werden auch erstmals seit 2007 wieder zwei Teamkollegen in der Startformation eines Auswahlteams stehen. Die Fans wählten Miamis Dwyane Wade und LeBron James in die erste Fünf der Ostauswahl.

Zuletzt war dies ebenfalls Wade gelungen, sein damaliger Teamkollege hieß Shaquille O'Neal. Ob der "Diesel" seine ehemalige Wahlheimat Los Angeles mit seinen All-Star-Mätzchen erfreuen darf, liegt ebenfalls in der Hand der Trainer.

Mit 906.284 Stimmen belegte er hinter Howard Platz zwei bei den Centern der Eastern Conference.

Die All Star Teams in der Übersicht

Eastern Conference:F - LeBron James (Miami Heat) 2.053.011F - Amare Stoudemire (New York Knicks) 1.674.995G - Dwyane Wade (Miami Heat) 2.048.175G - Derrick Rose (Chicago Bulls) 1.914.996C - Dwight Howard (Orlando Magic) 2.099.204

Western Conference:F - Kevin Durant (Oklahoma City Thunder) 1.736.728F - Carmelo Anthony (Denver Nuggets) 1.299.849G - Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) 2.380.016G - Chris Paul (New Orleans Hornets) 1.281.591C - Yao Ming (Houston Rockets) 1.146.426

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel