vergrößernverkleinern
Chris Kaman machte gegen die Spurs 17 Punkte und 13 Rebounds © getty

Kaman und Co. drehen erst in den Schlussminuten gegen die Spurs auf. Doch ein Dreier zerstört die Hoffnung auf den zweiten Sieg.

Von Jessica Pulter

München - Nur noch 23 Sekunden sind zu spielen, im Staples Center steht es 83:83.

Die Los Angeles Clippers haben dank einer Aufholjagd im Schlussviertel die Verlängerung bereits vor Augen, doch die San Antonio Spurs sind in Ballbesitz.

Es kommt wie es kommen muss. Die Gäste aus San Antonio schaffen durch Roger Mason acht Sekunden vor dem Ende einen Dreier.

Die Clippers brauchen nun ebenfalls drei Punkte, aber der Wurf von Baron Davis verfehlt sein Ziel um Längen.

L.A. kassierte mit dem 83:86 die bereits neunte Niederlage im zehnten Saisonspiel, für die Spurs war es dagegen der dritte Sieg in Folge.

Grünes Licht vom Coach

"Er war der Mann, der den Ball haben wollte, um die Entscheidung zu machen", erklärte Spurs-Coach Gregg Popovich. "Er bekam grünes Licht von mir."

Mason fügte hinzu: "Der Spielzug war auf mich abgestimmt, und ich habe das Beste daraus gemacht."

Führung nach zwölf Minuten

Dabei hatte der deutsche Nationalspieler Chris Kaman im Dienste der Clippers einen sehr guten Start in die Partie.

Zusammen mit Al Thornton traf der Center fast jeden seiner Würfe im ersten Viertel und die beiden sorgten damit zu einer 23:21-Führung zur Viertelpause.

Schlussspurt der Clippers

Doch im zweiten Spielabschnitt konterten die Gäste. Mit 22:15 ging dieses Viertel an die Spurs und die Clippers liefen ab dem Zeitpunkt ständig einem Rückstand hinterher.

Mitte des Schlussdurchgangs war der Abstand dann auf elf Punkte angewachsen, doch dann drehten die Clippers auf und erzielten dank Kaman und Cuttino Mobley sieben Zähler in Folge, bis der Dreier von Mason die Entscheidung brachte.(Ergebnisse und Tabellen)

Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 89:100

Drei Viertel lang haben sich die Houston Rockets einen sicheren Vorsprung herausgearbeitet, da reichten auch "nur" 19 Punkte im Schlussviertel, um Oklahoma City Thunder mit 100:89 zu besiegen.

Doch der Erfolg wird von einer erneuten Verletzung von Tracy McGrady überschattet.(Zu den Teamseiten)

Zurück auf Start

Nach 18 Minuten Einsatzzeit war für den Guard zu Beginn der zweiten Halbzeit Schluss. Wieder war es das linke Knie, das erst im Sommer operiert worden war.

"Das wirft mich wieder zurück auf Start", meinte McGrady enttäuscht. "Das Knie fühlt sich genauso an wie vor der Operation."

Scola macht 23 Punkte

Doch auch ohne McGrady hatten die Rockets mit dem Schlusslicht der Liga wenig Probleme.

Yao Ming steuerte zum siebten Saisonsieg 19 Punkte und drei Blocks bei, bester Werfer war Luis Scola mit 23 Zählern.

Bei Oklahoma stach lediglich Kevin Durant mit 29 Punkten hervor.

Die weiteren Ergebnisse:

Utah - Phoenix 109:97Beste Werfer: Carlos Boozer 21 Punkte - Amare Stoudemire 30 Punkte

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel