vergrößernverkleinern
Rajon Rondo (M.) spielte am College für die Kentucky Wildcats © getty

Bostons Spielmacher lässt sich gegen "Miami Thrice" auch von einer Verletzung nicht stoppen. Shaq ist zurück. LeBron enttäuscht.

Von Eric Böhm

München/Boston - Die Boston Celtics haben im Viertelfinale der NBA-Playoffs ein deutliches Lebenszeichen von sich gegeben.

Der Rekordmeister bezwang die Miami Heat im heimischen TD Garden klar mit 97:81 (44:46) und verkürzte in der Best-of-Seven-Serie auf 1:2.

Kevin Garnett erzielte 28 Punkte und 18 Rebounds, aber die Geschichte des Spiels lieferte Rajon Rondo, der sich von einem ausgekugelten Ellbogen nicht aufhalten ließ.

"Er hat seine Toughness heute eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ich weiß nicht, ob er mit 35 immer noch so auftrumpft, aber jetzt ist er ein großer Spieler", lobte Garnett.

Rondo mit hartem Aufprall

Rondo landete im dritten Viertel nach einem Foul von Dwyane Wade hart auf dem Boden und kugelte sich dabei den linken Ellbogen aus.

Nachdem ihn die Teamärzte wieder eingerenkt und mit einer Bandage versehen hatten, kehrte der Spielmacher (sechs Zähler, elf Assists) zu Beginn des Schlussabschnitts wieder zurück.

"Ich musste ja nicht unbedingt punkten, sondern nur Regie führen. Dafür brauchst du hauptsächlich den Mund und die Beine", so der 25-Jährige.

Rivers überrascht

Mit einem gesunden Arm gelang ihm kurz darauf ein Steal sowie ein krachender Dunking zum 81:63, der die Partie endgültig entschied und die Fans in einen Jubelrausch versetzte. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Bostons Coach Doc Rivers traute zunächst seinen Augen nicht: "Sie sagten mir, der Ellbogen wäre ausgekugelt. Damit war klar, dass Rajon ausfällt. Plötzlich steht er wieder im Huddle. Das war unglaublich."

Die Celtics starteten zwar schon vor Rondos Verletzung wie verwandelt in die zweite Hälfte, doch diese Willensleistung könnte der gesamten Serie eine neue Dynamik verleihen.

[image id="4b74e627-636d-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Shaq-Comeback im Hintergrund

"Darum geht es in den Playoffs. Jeder steckt seine Blessuren weg und kämpft", meinte Ersatz-Aufbauspieler Delonte West. Ob Rondo für den Rest der Serie zur Verfügung stehen wird ist noch unklar.

Neben Garnett, der mehr Punkte und Rebounds sammelte als in den ersten beiden Spielen zusammen, bot auch Paul Pierce (27 Zähler) eine überzeugende Vorstellung (393648DIASHOW: NBA - Die 2. Playoff-Runde).

Das Comeback von Shaquille O'Neal verlief dagegen unspektakulär. In acht Minuten markierte der Center ganze zwei Pünktchen.

Heat wieder schwach im Garden

Die Heat knüpften speziell nach der Pause an ihre schwachen Auftritte in Boston während der regulären Saison an und hatten nicht die Spur einer Chance.

Das Starensemble verbuchte in den letzten beiden Vierteln lediglich 35 Punkte. Außerdem trafen sie nur fünf ihrer 23 Dreierversuche.

Miami erlebte drei seiner vier schwächsten Offensiv-Leistungen der Saison im TD Garden von Boston.

"Wir wissen, dass es schwer ist einen Champion auszuschalten. Das ist ein stolzes Team. Ich wusste, sie würde eine Antwort geben", war Trainer Erik Spoelstra nicht überrascht.

James enttäuscht

Einzig Wade (23 Punkte, sechs Rebounds, sieben Assists) präsentierte sich bei seiner Truppe in Normalform.

LeBron James (15 Zähler) enttäuschte und traf nur sechs seiner 16 Würfe. Dem bisher so starken Chris Bosh gelangen gerade einmal sechs Punkte sowie fünf magere Rebounds.

"Miami Thrice" müssen sich in Spiel vier in der Nacht auf Dienstag (ab 1 Uhr LIVESCORES) mächtig steigern, um nicht mit einem 2:2 zurück nach Florida zu fahren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel