vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki wurde bisher zehn Mal für das All-Star-Team nominiert © getty

Die Frage um Dirk Nowitzkis wahre Leistungsstärke nach seiner Finger-Verletzung bleibt offen. Die Mavs sind optimistisch.

Von Jakob Gajdzik

München/Miami - Entwarnung oder erzwungene Zuversicht?

Vor Spiel 2 in den NBA-Finals gegen die Miami Heat (ab 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) dreht sich in Dallas alles um den "Finger der Nation".

Wie sehr beeinträchtigt Dirk Nowitzki der Sehnenriss im Mittelfinger seiner linken Hand? (Bericht: "Hausfrauenverletzung" bei Nowitzki)

Der Mavs-Superstar selbst zeigt sich entspannt und versucht jegliche Sorgenfalten zu vertreiben.

"Wird mich beim Werfen nicht stören"

"Es ist okay", sagte der gebürtige Würzburger nach dem Training der Mavericks am Mittwoch: "Es wird mich beim Werfen nicht besonders stören"

Die Erklärung hat "Dirkules" auch gleich parat: "Beim Wurf hält ein Rechtshänder den Ball mit der linken Hand nur ein bisschen. Beim Dribbeln, Fangen und Passen ist die rechte Hand entscheidend."

Bei der Übungseinheit mit seinen Kollegen trägt der 32-Jährige eine Schiene am Finger, um auszuloten, wie man die Blessur am besten kaschiert. Dabei ist die Schiene nicht der Weisheit letzter Schluss.

Dirkules macht Extra-Schichten

"Wir werden vor dem Spiel einige Varianten probieren, um den Finger zu schonen. Denkbar sind ein Tape oder eine halbe Schiene, damit ich das Gefühl für den Ball behalte", verrät Nowitzki.

Dafür legt er Extra-Schichten ein. Noch 90 Minuten nach dem Training war der 2,13-Meter Hüne in der American Airlines Arena von Miami mit Mentor Holger Geschwindner und Fitness-Coach Casey Smith anzutreffen.

[kaltura id="0_qw0f4rxf" class="full_size" title="Nowitzki Wenn das Adrenalin reinschie t "]

"Dirk kann auch mit neun Fingern spielen"

"Wir werden versuchen das Ding so klein wie möglich zu machen", sagte Smith zu einer möglichen Schiene Nowitzkis.

Und Geschwinder fügte augenzwinkernd zu: "Rajon Rondo hat für Boston mit einem Arm gegen Miami gespielt, also kann Dirk auch mit neun Fingern spielen"

Auch die Sorge, dass die Heat-Spieler nun gezielt auf den verletzen Finger gehen werden, um ihn aus dem Spiel zu nehmen, wischt Nowitzki beiseite.

"Wenn das Spiel begonnen hat, werde ich so viel Adrenalin im Körper haben, dass ich gar nicht mehr an die Verletzung denke", sagte er. "Außerdem ist es alles nicht so schlimm, wie ich auf den ersten Blick befürchtet hatte." (STATISTIK: Der SPORT1-Nowitzki-Watch)

Nowitzki beißt auf die Zähne

Aber auch wenn der verletzte Finger in den Fokus der Gegner gerät, gibt sich "Dirkules" gewohnt kämpferisch und will auf die Zähne beißen: "Da muss ich jetzt durch. Das ist nicht die erste Verletzung in meiner Karriere, mit der ich schon gespielt hätte". 64410(DIASHOW: Nowitzkis NBA-Karriere)

Mavs-Trainer Rick Carlisle glaubt ebenfalls, dass sich sein Superstar dadurch nicht aus der Ruhe bringen lässt: "Er wird sich nicht beschweren. In dieser Phase spielt du, solange es kein Bruch ist."

[image id="3eab6694-6477-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Ex-Maverick: Nowitzki wird nicht der Selbe sein

Auch wenn Nowitzki Rechtshänder ist, seine Vorliebe nach links zu ziehen und abzuschließen ist bekannt - und eine seiner großen Stärken. Die Frage, inwieweit er das mit seiner Blessur zu hundert Prozent ausüben kann, bleibt offen.

Jason Terry ist jedenfalls nicht bange: "Wenn er muss, kann Dirk den Ball selbst mit geschlossenen Augen und ohne Hände werfen. Besonders in so einem wichtigen Spiel."

Dagegen sieht ein ehemaliger Mavs-Spieler Nowitzkis Verletzung als "großes" Problem. Besonders sein Drang, nach links zu ziehen und abzuschließen, könnte behindert werden.

"Keine Frage, so eine Verletzung an der linken Hand beeinflußt dich beim Fangen des Balles", so Tim Legler, der zwischen 1992 - 1994 das Trikot der Texaner trug.

"Wird es ihn so sehr beeinflußen, dass er seine Effektivität verliert? Das glaube ich nicht, aber er wird nicht mehr der Nowitzki sein, den wir bislang in den Playoffs gesehen haben"

Heat-Spieler zurückhaltend

Im Lager des Gegners aus Miami fallen die Reaktionen auf die Verletzung von "The Real Dirk" unterschiedlich aus.

Ein Ausfall von Nowitzki wäre für die Mavs kaum kompensierbar - das wissen die Jungs aus Florida, geben sich aber zurückhaltend.

Forward Udonis Haslem, der bereits 2006 in den NBA-Finals gegen Nowitzki und die Mavericks stand, sieht trotz der Blessur keine Einschränkung beim Power Forward.

"Er hat auch nach dem Zwischenfall weiter getroffen und sogar mit der linken Hand gedribbelt. Ein Spieler seiner Klasse lässt sich von so einer Verletzung nicht aus dem Rhythmus bringen."

In der Tat traf Nowitzki anschließend einen von zwei Würfen aus dem Feld und verwandelte alle vier Freiwürfe.

Bosh sieht Handicap

Chrish Bosh dagegen, gegen den sich Nowitzki diese Verletzung im ersten Spiel (Bericht) zugezogen hat, sieht, auch aus eigener Erfahrung, ein Handicap beim Mavs-Star:

"Er ist zwar Rechtshänder, aber er macht auch viel mit der linken Hand. Außerdem wird jemand mit Sicherheit gegen den Finger kommen, ob man es will oder nicht." 412486(DIASHOW: Die NBA-Finals 2011)

Nowitzkis Optimismus in Ehren, doch ob der Finger wirklich hält, wird sich erst wirklich im Spiel zeigen.

Am Ende könnte es der "Finger der Nation" sein, der über den Ausgang der NBA-Playoffs entscheidet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel