vergrößernverkleinern
Dwyane Wade (r.) ist mit durchschnittlich 28,9 Punkten pro Spiel bester Scorer der Liga © getty

Der Star der Miami Heat ist schon jetzt ein heißer Kandidat für den MVP-Titel. Dank ihm spielt der Meister von 2006 oben mit.

Von Julian Ignatowitsch

München - Drei Siege in Folge gab es für die Miami Heat schon seit eineinhalb Jahren nicht mehr. Dank Dwyane Wade läuft der Meister von 2006 jetzt aber wieder heiß.

Beim 105:99-Sieg gegen die Oklahoma City Thunder war der 26-Jährige einmal mehr bester Werfer seines Teams und erzielte 38 Punkte, sieben Assists und fünf Rebounds.

Damit behauptet sich Wade als bester Scorer der Liga - vor LeBron James. Und ist schon früh in dieser Saison ein ernstzunehmender Kandidat für den MVP-Titel.

MVP-Rufe für Wade

Für die Heat-Fans ist die Sache ohnehin klar: Als Wade im zweiten Viertel gleich mehrer Gegenspieler stehen ließ und den Ball trotz eines Fouls im Korb versenke, schallte es die drei prominenten Buchstaben nur so von den Rängen.

Wade hat großen Anteil daran, dass sich die Heat in dieser Saison wieder Hoffnungen auf die Playoffs machen können und im Osten derzeit auf Platz sieben rangieren.

28,9 Punkte im Schnitt

Zum neunten Mal in den letzten 16 Spielen sammelte er mehr als 30 Zähler.

"Darum geht es aber nicht", stellte er klar: "Es zählen nur die Siege und dafür brauchst du erstmal ein gutes Abwehrverhalten."

Trotz alledem: Wade verbesserte seinen überragenden Punkteschnitt von 28,4 auf 28,9 Punkte.

Cavs: achter Sieg in Folge

Sein ärgster Verfolger James liegt nach 25 Punkten beim 94:74-Sieg seiner Cleveland Cavaliers bei den Charlotte Bobcats derzeit bei 26,5 Zählern pro Spiel.

Viel wichtiger als das, war für James aber die Tatsache, dass die Cavs bereits den achten Sieg in Folge einfuhren.

"Es läuft derzeit einfach unglaublich gut", freute sich der 23-Jährige. "Wir gehen früh in Führung, verteidigen solide und bekommen dadurch selbst viele einfache Körbe."

James nahm im Schlussviertel auf der Bank Platz und schonte sich für kommende Aufgaben. Die Cavaliers stehen nun bei einer Bilanz von 17:3 und bleiben Spitzenreiter Boston auf den Fersen.

Nuggets rücken vor

Im Westen rücken die Denver Nuggets durch einen 118:85-Sieg bei den Sacramento Kings zum ersten Verfolger der führenden L.A. Lakers auf.

Chauncey Billups überzeugte mit 24 Punkten. "Wir wollten uns nach der enttäuschenden Pleite gegen San Antonio rehabilitieren. Das ist uns gelungen", meinte der Spielmacher.

Weitere Ergebnisse:

Philadelphia 76ers - New Jersey Nets 84:95Beste Werfer: Andre Igoudala 20 Punkte - Devin Harris 27 Punkte

Minnesota Timberwolves - L.A. Clippers 84:107Bester Werfer: Al Jefferson 27 Punkte - Baron Davis 27 Punkte

New Orleans Hornets - Memphis Grizzlies 106:87Beste Werfer: Chris Paul 21 Punkte - Marc Gasol 21 Punkte

Chicago Bulls - Washington Wizards 117:110Beste Werfer: Luol Deng 26 Punkte - Caron Butler 27 Punkte

San Antonio Spurs - Golden State Warriors 123:88Beste Werfer: Tim Duncan 20 Punkte - Brendan Wright 13 Punkte

Phoenix Suns - Utah Jazz 106:104Beste Werfer: Leandro Barbosa 25 Punkte - C.J. Miles und Paul Millsap 20 Punkte

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel