vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki ist nach Tony Parker (2007) der zweite europäische Finals-MVP © getty

Dirk Nowitzki stellt nach dem Titelgewinn seine EM-Teilnahme in Frage. Bundestrainer Dirk Bauermann zweifelt und sorgt sich.

München - Der frisch gebackene NBA-Champion Dirk Nowitzki genießt seinen großen Triumph (Video, Bericht und412486 Bilder) in vollen Zügen.

Die Entscheidung über seine Teilnahme an der Europameisterschaft in Litauen (31. August bis 18. September, LIVE im TV auf SPORT) lässt das Aushängeschild der Dallas Mavericks dagegen weiter offen (Bericht: Was nun, Herr Nowitzki?).

"Das Jahr war verdammt lang, und ich habe mich leider auch noch verletzt. Ich werde das alles in den nächsten Wochen entscheiden. Ich weiß nicht einmal genau, wann die EM ist ", sagte Nowitzki bei "spox.com".

"Die Basketball-Euphorie könnte verpuffen"

Für den deutschen Nationaltrainer Dirk Bauermann keine guten Nachrichten - und auch für den gesamten deutschen Basketball.

"Nach seinen neuesten Aussagen mache ich mir Sorgen, ob er die EM spielen wird. Wenn er nicht kommt, könnte die Basketball-Euphorie in Deutschland wieder verpuffen", sagte Bauermann der "Bild".

Nicht nur die Euphorie würde abebben, auch sportlich wäre seine Nicht-Teilnahme eine große Schwächung für das DBB-Team

"Strand muss sein"

Am Donnerstag steht für den wertvollsten Spieler der Finalserie aber zunächst die Meister-Parade in Dallas auf dem Programm, erst danach will sich "Dirkules" anderen Themen zuwenden.

"Ich werde mich hinsetzen und mir den Sommer skizzieren. Vielleicht weiß ich am Wochenende auch schon mehr, was los ist mit der Nationalmannschaft", so der 32-Jährige: "Klar ist aber auch: Zwei Wochen am Strand müssen drin sein."

"Dirk ist momentan der Beste"

Zumindest der Sehnenriss im linken Mittelfinger, den sich Nowitzki im ersten Finale gegen Miami Heat zugezogen hatte, ist kein größeres Problem.

Der gebürtige Würzburger kommt jedenfalls um eine Operation herum, muss in den nächsten Wochen lediglich weiterhin eine Schiene tragen..

Mavs-Trainer Rick Carlisle adelte nun seinen Schlüsselspieler: "Es gibt nur wenige Spieler, die zehnmal All-Star, MVP einer Saison und einer Finalserie waren. Dirk gehört jetzt dazu. Momentan ist er fraglos der beste Spieler des Planten."

[kaltura id="0_5lbc33em" class="full_size" title=" Ich hab ein bisschen geheult "]

Nowitzki dankt Mentor

Nach dem Titelgewinn ist Nowitzki besonders froh darüber, dass sich die alljährliche Schufterei mit Privattrainer Holger Geschwindner in der Saisonvorbereitung ausgezahlt hat.

"Viele Leute haben mir gesagt, dass ich doch verrückt wäre, weil ich mich jeden Sommer in die Rattelsdorfer Halle gestellt und irgendwelche Froschsprünge gemacht habe. Aber wenn ich jetzt zurückschaue, weiß ich, dass es die Mühe wert war. Die Froschsprünge, das Training mit der Bleiweste, einfach alles", dankte der Superstar seinem Mentor.

Kritk war nie ein Thema

Die Kritik in den US-Medien an seinem Spielstil und der verpassten Meisterschaft 2006 hat Nowitzki in den vergangenen Jahren kalt gelassen.

"Es war nie meine Motivation, den Kritikern den Mund zu stopfen. Eigentlich war alles andere nebensächlich außer der eine große Traum, das Ding in der Hand zu halten. Ich wollte nur einmal in der besten Mannschaft der Welt spielen", stellte er klar.

Jetzt kennt die Heldenverehrung um den großen Blonden jenseits des großen Teiches keine Grenzen mehr.

Keine Motivationsprobleme

Neben Lobeshymnen von Ex-Spielern, Coaches und Journalisten wird Nowitzki vor der großen Parade noch bei Showmaster David Letterman zugeschaltet sein.

Nowitzki freute sich über die vielen Glückwünsche - unter anderem von Lukas Podolski - dachte aber auch schon an die nächste NBA-Saison - falls sie stattfindet.

"Es wäre schön eine Meisterschaft vor heimischer Kulisse zu feiern. Der große Druck ist weg. Vielleicht werde ich Holger (Geschwindner, Anm. der Red.) ab und zu sagen, er soll mich in Ruhe lassen. Nein, ich glaube nicht", unterstrich "Big D" seine ungebrochene Motivation.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel