vergrößernverkleinern
Carmelo Anthonys Scoring-Rekord in einem Spiel liegt bei 49 Punkten © getty

Carmelo Anthony trumpft beim Sieg seiner Denver Nuggets gegen Minnesota auf: Er egalisiert eine 30 Jahre alte Liga-Bestmarke.

Von Martin Hoffmann

München - Carmelo Anthony von den Denver Nuggets hat gegen die Minnesota Timberwolves einen Fabelrekord eingestellt.

Anthony sammelte im dritten Durchgang des Spiels unglaubliche 33 Punkte - so viel wie in einem Viertel vorher nur ein Spieler in der gesamten NBA-Geschichte geschafft hat.

Der Small Forward schoss sein Team, das zur Halbzeit noch mit zwölf Punkten zurücklag, quasi im Alleingang auf die Siegerstraße. Denver triumphierte am Ende mit 116:105.

"So ein Viertel habe ich noch nicht erlebt", meinte der merklich nach Worten ringende Anthony hinterher: "Ich fühlte mich einfach so gut, ich kann das nicht erklären." 42283(DIASHOW: Bilder der NBA-Woche)

Teamrekord gebrochen

Sein Teamkollege Chauncey Billups fand große Worte für Anthonys Leistung: "Ich habe gegen viele große Spieler und mit vielen großen Spielern gespielt, aber das war das Beste, was ich je in einem Viertel gesehen habe. Es war fantastisch."

Ähnliches hat vor Anthony nur der legendäre George Gervin geschafft: Er erzielte am 9. April 1978 für San Antonio 33 Zähler im zweiten Viertel gegen New Orleans.

Denvers Teamrekord von 32 Punkten in einem Viertel - zufällig in genau derselben Nacht von David Thompson gegen Detroit aufgestellt - hat Anthony nun gebrochen.

Stehende Ovationen

Dabei kämpfte "Melo", der für sein Team im dritten Viertel 26 Punkte hintereinander erzielte, mit einem verletzten Ellbogen, den er sich zuvor zweimal geprellt hatte - man merkte es ihm nicht an.

Am Ende kam Anthony auf 45 Punkte und wurde in der Schlussminute mit stehenden Ovationen von den Nuggets-Fans gefeiert (STATISTIK: Die Tagesbesten).

"Jersey Boys" schießen die Nets ab

Den New York Knicks haben ausgerechnet zwei "Jersey Boys" zu einem Sieg im Derby gegen die New Jersey Nets verholfen.

Al Harrington und Tim Thomas - beide in Jersey geboren und vor kurzem zu den Knicks getradet (New Yorks Agenda 2010) - zeigten beim 121:109 gegen das Team aus ihrem Heimatstaat ihre beste Saisonleistung.

Harrington sammelte 39 Punkte, Thomas steuerte 26 Zähler bei. "Wir waren auf unserem Heimatboden, also musste wir auch etwas Großes zeigen", kommentierte Harrington die erfolgreiche Rückkehr in die Heimat.

Arbeitssieg für die Cavs

Der 10. Erfolg hintereinander war für die Cleveland Cavaliers (DATENCENTER: Spielplan der Cavs) ein Arbeitssieg: Mit 101:93 bezwangen LeBron James und Co. die Philadelphia 76ers nur knapp.

"Das mussten wir uns verdienen", meinte "King James", dessen Team seine Gegner zuletzt mit einem durchschnittlichen Vorsprung von 21,6 Punkten abgefertigt hatte.

Neben James, mit 29 Punkten bester Werfer, überzeugte auch Mo Williams mit 27 Zählern.

San Antonio setzt Erfolgsserie fort

Die Siegesserie der San Antonio Spurs hält an: Einen Tag nach den Dallas Mavericks haben die Texaner auch die Atlanta Hawks bezwungen. Der 95:89-Erfolg ist San Antonios vierter Triumph in Serie.

Matchwinner für die Spurs war Manu Ginobili - ausgerechnet in dem Spiel, in dem der Argentinier wieder auf die Bank musste. Mit 27 Punkten und fünf Treffern bei sieben Versuchen von der Dreierlinie wurde er seinem Ruf als bester sechster Mann der Liga gerecht.

Tim Duncan steuerte in seinem 1000. NBA-Spiel 19 Punkte und 11 Rebounds zum Sieg bei.

Weitere Ergebnisse:

Toronto - Indiana 101:88New Orleans - Charlotte 105:89Oklahoma - Memphis 102:108Golden State - Milwaukee 119:96

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel