vergrößernverkleinern
Carmelo Anthony (l.) kam auf 21 Punkte und 9 Assists gegen Indiana © getty

Mit einer überragenden Wurfquote setzen sich die Nuggets gegen Indiana durch. Doch All-Star Anthony verletzt sich an der Hand.

Von Jessica Pulter

München - Carmelo Anthony hatte Probleme, überhaupt noch den Ball in Richtung Korb zu werfen.

Bei einem Freiwurf im dritten Viertel traf er nicht einmal das Brett.

Kurz zuvor hatte dem All-Star der Denver Nuggets Gegenspieler Jeff Foster beim Steal-Versuch auf die Hand geschlagen.

Doch Anthony spielte weiter und half seiner Mannschaft unter Schmerzen zum 135:115-Sieg gegen die Indiana Pacers.

Ein Bruch in der Hand?

21 Punkte kamen vom Forward der Nuggets, dazu gab er 9 Assists. Doch nach der Partie konnte Anthony seine rechte Hand kaum noch benutzen.

"Sie tut einfach nur noch weh und ist ganz steif", erklärte der 24-Jährige, der sich nicht mal mehr seine Schuhe alleine zuschnüren konnte.

Wenn sich die Befürchtungen bewahrheiten, ist das auch nicht verwunderlich, denn momentan gehen die Verantwortlichen von einem möglichen Bruch in der Hand aus.

Eine Untersuchung am Dienstag wird allerdings erst genaue Resultate liefern.

Überragende Quote der Nuggets

Wäre die Verletzung nicht gewesen, der vierte Sieg der Nuggets in Serie wäre ausgiebiger gefeiert worden.

Denn mit 50 verwandelten Würfen bei 86 Versuchen zeigten die Gastgeber eine überragende Wurfquote von 58,1 Prozent.

Neben Anthony knackten auch Chauncey Billups (24 Punkte) und Kenyon Martin (25 Punkte) die 20er-Marke.

Erneuter Ausfall möglich

Gesprächsthema war aber nicht der Saisonrekord von 135 Punkten, sondern nur der mögliche Ausfall von Anthony.

"Hoffentlich kommen bei der Untersuchung ein paar gute Nachrichten heraus", meinte Billups, der zu seinen Punkten auch 11 Assists beisteuerte. "Für uns wäre es überhaupt nicht gut, wenn er wieder ausfallen würde."

Bereits im Dezember hatte Anthony aufgrund einer Ellenbogenverletzung drei Spiele pausiert.

Granger ist frustriert

Indianas Danny Granger war mit 36 Punkten bester Werfer auf dem Platz, zufrieden war er damit natürlich nicht: "Unsere Verteidigung war nicht toll und Denver hat das eiskalt ausgenutzt. Das ist so frustrierend." (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Die Pacers (12:22) bleiben mit der Niederlage das Schlusslicht der Central Division, die Nuggets (24:12) haben sich im Nordwesten weiter von den Portland Trail Blazers (20:14) abgesetzt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel