vergrößernverkleinern
Jason Richardson wurde 2002 und 2003 Slam-Dunk-Champion © getty

Nach Charles Barkley erwischt die US-Polizei nun zwei weitere Spieler betrunken am Steuer. Auch ein ehemaliger Mavs-Spieler ist dabei.

Phoenix - Nachdem zuletzt der ehemalige NBA-Star Charles Barkley (zum Artikel) in die Negativ-Schlagzeilen geraten war, sind erneut zwei Spieler aus der NBA mit Alkohol am Steuer auffällig geworden.

Wie jetzt bekannt wurde, war Jason Richardson von den Phoenix Suns am 21. Dezember 2008 von der Polizei angehalten worden.

Der 26-Jährige fuhr mit erhöhter Geschwindigkeit auffällige Schlangenlinien und erhielt eine Vorladung vor Gericht. Er soll mit 0,8 Promille gefahren sein.

Richardson war bereits im Mai 2007 unangenehm aufgefallen. Nach einer Rangelei mit einem Fan wurde der zweimalige Slam-Dunk-Sieger beim All-Star Game zu 35.000 US-Dollar Geldstrafe verurteilt.

Auch Walker unter Verdacht

Zum anderen wurde der ehemalige Mavericks-Spieler Antoine Walker am Montag in Miami festgenommen und angeklagt.

Die Beamten waren auf den 32-Jährigen aufmerksam geworden, weil er ohne Licht fuhr.

Laut Polizeiangaben roch der Basketballer nach Alkohol und hatte einen "schläfrigen Gesichtsausdruck". Mit den Miami Heat hatte der dreimalige All-Star-Spieler Walker 2006 den Titel gewonnen.

Walker als Free-Agent unterwegs

In dieser Saison hat Walker, der zuletzt bei den Minnesota Timberwolves spielte, noch keine Partie absolviert. Nach eigenen Angaben würde er aber gerne wieder bei einem Team unterschreiben.

Nach Hinterlegung einer Kaution von 1.000 Dollar konnte Walker die Polizeidienststelle wieder verlassen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel