vergrößernverkleinern
Carmelo Anthony (M.) feierte mit den USA bereits zwei Olympiasiege © getty

New York geht selbstsicher in den Playoff-Auftakt. Stoudemire spricht sogar vom Titel. Paul Pierce will Boston stolz machen.

Von Eric Böhm

München - Auf Basketball kann sich in Boston derzeit kaum jemand konzentrieren.

Der Anschlag auf den Marathon und die Jagd nach den Tätern hat in New England den aktuellen Sport zur Nebensache gemacht.

Vielleicht ist es für die Celtics deshalb ganz gut, die NBA-Playoffs bei den New York Knicks zu eröffnen (Spiel eins, ab 21 UhrLIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM).

"Nach so einer Tragödie braucht eine Stadt etwas, woran sie sich aufrichten kann. Boston lebt und stirbt mit seinen Sportteams. Wir wollen die Leute stolz machen", sagte Kapitän Paul Pierce.

"Wir werden die Serie gewinnen"

Aufgrund des abgesagten letzten Heimspiels der regulären Saison ist der Rekordmeister bereits seit Mitte der Woche in New York, um sich auf das erste Duell mit dem Erzrivalen vorzubereiten.

Nach Jahren der Dominanz sind die Celtics diesmal der klare Außenseiter. Mehr schlecht als recht schleppte die sich die dezimierte Truppe in die K.o.-Runde, während die Knicks ire beste Saison seit fast 20 Jahren lieferten.

"Die Celtics darf man nie unterschätzen, aber wir werden die Serie gewinnen - auf jeden Fall. Ich habe großes Vertrauen in unsere Fähigkeiten", tönte Knicks-Forward Amare Stoudemire.

Comeback wohl erst in Runde zwei

"STAT" wird wohl nicht bei der Erfüllung seiner Garantie helfen können. Seit Anfang März liegt er mit Knieproblemen auf Eis. Sein Comeback wird für eine mögliche zweite Runde angepeilt.

In der abgelaufenen Spielzeit kam Stoudemire nur auf 29 Einsätze. Neben NBA-Topscorer Carmelo Anthony sorgten vor allem Sixth Man J.R. Smith und Spielmacher Raymond Felton für die Punkte im "Big Apple".

"Wir haben eine große Titelchance. Wenn ich sehe, wie Melo und J.R. aufspielen, motiviert mich das nur noch mehr, möglichst schnell wieder mit ihnen auf dem Court zu stehen", erklärte Stoudemire.

[image id="4d5caf4d-63dc-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

KG als Trumpf

Nach dem 0:4 in den Playoffs 2011 gewannen in dieser Saison die Knicks drei von vier Partien gegen Boston und stellten die einstmals starke Verteidigung von Coach Doc Rivers vor große Probleme.

Zudem müssen die Gäste schon seit geraumer Zeit auf Point Guard Rajon Rondo und Rookie-Forward Jared Sullinger verzichten.

Bei zwei Pleiten gegen New York stand aber Kevin Garnett nicht zur Verfügung. Der routinierte Big Man ist der große Hoffnungsträger der "Kelten" und geht ausgeruht in die Serie (DATENCENTER: Alle Playoff-Ergebnisse).

"Die Pause in den letzten Partien hat mir gutgetan. Ich denke, niemand traut uns viel zu. Das macht uns gefährlich", meinte KG.

Anthony wie Iverson und Jordan?

Das vielleicht abgezockteste Team der NBA erreicht in den Playoffs traditionell seine Topform. Dazu kommt in diesem Jahr der Finals-erfahrene Jason Terry als spezialist für wichtige Treffer.

2002 und 1987 wurden zudem die Scoring-Champions Allen Iverson und Michael Jordan jeweils in Erstrundenduellen eliminiert (Sichern Sie sich Dirk Nowitzkis Trikot im SPORT1 Shop).

Anthony befürchtet dieses Schicksal nicht: "Wir sind bereit für die Herausforderung. Mit dem Heimvorteil im Rücken sind wir stark", bestätigte der All-Star.

Emotionale Duelle erwartet

Abgesehen von Stoudemire treten die Knicks nahezu in Bestbesetzung an. Einzig Aufbauspieler Pablo Prigioni plagt sich mit einer Knöchelverletzung herum und ist fraglich.

Die in jeder Sportart heiße Rivalität zwischen den Ostküsten-Metropolen verspricht viel Zündstoff.

Zu Saisonbeginn handelte sich Anthony eine Sperre ein, weil er Garnett nach einer Meinungsverschiedenheit zum Teambus verfolgt hatte.

"Das gehört in diesen Spielen dazu. Ich weiß, wie verrückt die New Yorker sind, das kannst du vom Court nicht fernhalten", betonte Rivers, der einst selbst für die Knicks spielte.

[kaltura id="0_cczmbe98" class="full_size" title="Lakers erreichen Playoffs"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel