vergrößernverkleinern
Rajon Rondo verbucht durchschnittlich 11,7 Punkte, 8,5 Assists und 5,3 Rebounds © getty

Ein Trio bekommt Zuwachs: Rajon Rondo ist in Boston längst zum Leistungsträger gereift. Er nimmt die Verantwortung gerne an.

Von Julian Ignatowitsch

Mit "4 Gewinnt" gelang den Fantastischen Vier 1992 der große Durchbruch im Musik-Business.

17 Jahre später passt der CD-Titel der deutschen Rapgruppe zu den Boston Celtics wie die Faust aufs Auge.

Letztes Jahr noch unter dem Titel "The Big Three" zusammengefasst, hat sich mit Rajon Rondo ein vierter unter den Großen Drei Kevin Garnett, Paul Pierce und Ray Allen etabliert.

Der Point Guard mischt mittlerweile kräftig im Konzert der Großen mit und hat sich in seinen drei Profijahren kontinuierlich weiterentwickelt.

In jedem Bereich verbessert

"Er wird immer besser und selbstbewusster", lobt sein Trainer Doc Rivers, der Rondo seit Beginn seiner Profikarriere betreut und behutsam aufgebaut hat.

Vergleicht man die Zahlen aus seinen drei Spielzeiten hat sich Rondo in jedem Bereichen merklich verbessert.

Kam er zu Beginn seines Rookie-Jahrs (an Position 21 von den Phoenix Suns gedraftet) nur selten zum Zug, gehört er mittlerweile mit 8,5 Assists, 5,3 Rebounds und 2 Steals im Schnitt zur Elite der Spielmacher. Auch seine Bilanz von 11,7 Punkten bei einer Trefferquote von 51,4 Prozent aus dem Feld ist beeindruckend.

Problem: Freiwurfquote

Lediglich an seiner Freiwurfquote (62,8 Prozent) und der Treffsicherheit aus der Distanz (32,4) muss der Youngster noch arbeiten.

Mit einigen hundert Würfen am Tag will er sein Manko so schnell wie möglich beseitigen.

"Wenn Rajon lernt, konstant zu treffen, werden sich seine offensiven Möglichkeiten noch deutlich steigern", sagt Rivers.

Zwei Triple Double

Was möglich ist, wenn Rondo auch als Scorer zu Hochform aufläuft, zeigte sich gerade erst beim 128:108-Sieg der Celtics bei den Phoenix Suns (zum Spielbericht).

Mit 32 Punkten stellte er ausgerechnet an seinem 23. Geburtstag eine neue Karrierebestmarke auf. Schon in den Monaten davor gelang ihm der ein oder andere persönliche Rekord.

Im Dezember erreichte er gegen die Indiana Pacers erstmals ein Triple Double (16 Punkte, 13 Rebounds, 17 Assists) und wiederholte das Kunststück vor kurzem gegen die Dallas Mavericks (19 Punkte, 15 Rebounds, 14 Assists).

Pierce: "Dann sind wir unschlagbar"

Dank Rondos starker Leistung in den letzten Wochen ist auch der verletzungsbedingte Ausfall von Kevin Garnett kein Problem für den amtierenden Meister (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

Die Celtics gewannen in dieser Saison alle vier Partien ohne ihren erfahrenen Leistungsträger, weil Rondo in die Bresche sprang. Fehlt Garnett sucht Rondo häufiger den Weg zum Korb und erzielt dementsprechend auch mehr Punkte.

"Wenn Rajon so spielt wie zuletzt, dann gibt es keine Grenze nach oben, dann sind wir unschlagbar", prognostiziert Paul Pierce.

Rondo nimmt die Verantwortung an

Der junge Rondo nimmt die Verantwortung gerne an. "Ich bin bereit, die Führungsrolle zu übernehmen", sagt er.

"Wenn ich mit meinen Teamkollegen spiele, ist es egal, wie häufig sie schon All Stars waren oder wie lange sie bereits in der NBA sind. Ich muss sie führen, das ist mein Job."

Als klassischer Spielmacher hat Rondo eine uneigennützige Philosophie: "Ich muss nicht unbedingt selbst treffen. Ich bin auch mit null Punkten zufrieden, wenn ich meine Teamkollegen in Szene setze und ihnen damit zu vielen Körben verhelfe. Basketball ist ein Mannschaftssport."

RR: Seine Initialen auf dem Rücken

Mit seinen nicht mal 80 Kilogramm bei 1,85-Meter-Körpergröße lebt Rondo vor allem von seiner Beweglichkeit und seiner Übersicht 69941(zur DIASHOW).

Der Mann, der seine Initialen als Tattoo auf dem Rücken trägt, gilt für viele Experten schon jetzt als zweitwichtigster Spieler im Gefüge der Celtics hinter Garnett und noch vor Finals-MVP Pierce.

"Er ist der Motor der Celtics-Maschine", formulierte es "ESPN" jüngst - und das mit gerade mal 23 Jahren.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel