vergrößernverkleinern
Paul Pierce setzt sich im Duell gegen Chauncey Billups durch © getty

Die Boston Celtics überrollen die Denver Nuggets in der eigenen Halle. Bei Utah gibt der Top-Scorer sein Comeback.

Von Julian Ignatowitsch

München - Rajon Rondo hielt eine brennende Motivationsrede und die Boston Celtics revanchierten sich bei den Denver Nuggets für die Niederlage vom Saisonbeginn.

Die Celtics verpassten den Nuggets mit 114:76 die zweithöchste Heimpleite der Franchise Geschichte und präsentierten sich trotz des Ausfalls von Kevin Garnett meisterlich (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

"Das war ein Tritt in den Allerwertesten", resümierte Nuggets-Coach George Karl.

"Wir hatten mit ihnen noch eine Rechnung offen", erklärte sein Gegnüber Doc Rivers: "Außerdem hat Rajon seine Teamkollegen vor der Partie richtig heiß gemacht."

Anthony: "Müde von langem Auswärtstrip"

Der Spielmacher verbuchte 14 Punkte, sowie je acht Assists und Rebounds (zum Artikel: Youngster spielt "4 Gewinnt"). Angeführt wurde der amtierende Meister von Ray Allen, der 26 Punkte erzielte. Paul Pierce verbuchte 22 Zähler.

Bei Denver lief an diesem Abend gar nichts zusammen. Schon zur Halbzeit lagen die Gastgeber aussichtslos mit 37:60 in Rückstand.

"Wir waren müde von unserem langen Auswärtstrip", meinte Carmelo Anthony, der mit 18 Punkten noch bester Werfer der Nuggets war. "Ich hoffe wir sind am Mittwoch wieder besser drauf."

Utah Jazz - Atlanta Hawks 108:89

Den achten Heimsieg in Folge verzeichneten die Utah Jazz gegen die Atlanta Hawks. Beim 108:89 stand dabei der zweimalige All-Star Carlos Boozer nach dreimonatiger Verletzungspause (Knie) und 44 verpassten Spielen wieder in der Startaufstellung.

"Ich fühle mich noch etwas eingerostet", sagte der 28-Jährige, der 21 Minuten auf dem Feld stand und zwei Punkte und fünf Rebounds erzielte. "Es geht jetzt darum, dass ich meinen Rhythmus wieder finde."

Mit Boozer kehrt der Top-Scorer der Jazz zurück auf den Platz. Seine Durchschnittswerte in dieser Saison liegen bei 20,5 Punkte und 11,7 Rebounds.

Sacramento Kings - New Orleans Hornets 105:112

Wieder im Lineup der New Orleans Hornets stand Center Tyson Chandler.

Nach einer Sprunggelenksverletzung und dem gescheiterten Transfer zu den Oklahoma City Thunder steuerte Chandler 15 Punkte zum 112:105-Sieg der Hornets bei den Sacramento Kings bei.

"Unser großer Junge ist zurück", freute sich Chris Paul, der 27 Zähler verbuchte. "Er ist ein Plusfaktor unter dem Korb. Welcome back!"

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel