vergrößernverkleinern
Auch Dwight Howard (r.) und Orlando sind finanziell in Bedrängnis © getty

Nach dem Bericht eines Fachmagazins benötigt die Hälfte der 30 Teams finanzielle Hilfe. Die Liga reagiert auf alarmierende Zahlen.

Charlotte/North Carolina - Die NBA will angeblich einen Kredit in Höhe von 175 Millionen Dollar aufnehmen, um Teams zu helfen, die wegen der Weltwirtschaftskrise in Not geraten sind.

Das schreibt das "Sports Business Journal".

Dem Bericht zufolge benötigt die Hälfte der 30 Teams Unterstützung (Wirtschaftskrise: US-Klubs entlassen Mitarbeiter).

Die Zinsen für den Kredit sollen bei 8,27 Prozent liegen, jede der 15 betroffenen Mannschaften könnte maximal 11,66 Millionen Dollar in Anspruch nehmen.

Magic-Boss erfreut

"Bei der aktuellen wirtschaftlichen Lage ist es gut, dass die Liga so einen Ausweg anbietet", meinte Alex Martins, Geschäftsführer von Orlando Magic.

Sein Klub habe in den vergangenen sechs Jahren jährlich rund 15 bis 20 Millionen Dollar Verlust gemacht.

Auch die Sacramento Kings kommen als Kreditnehmer in Frage (DATENCENTER: Alles zu den Kings) .

Medienberichten zufolge droht dem Klub in dieser Saison ein Verlust von 25 Millionen Dollar.

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel