vergrößernverkleinern
Die Boston Celtics wurden im letzten Monat vom (Verletzungs-)Pech verfolgt © getty

Die Boston Celtics stürzen im Sport1.de-Power-Ranking ab und landen hintern den Magic - Schuld ist die Verletzungsmisere.

Von Julian Ignatowitsch

München - Im zweiten Teil des Power-Rankings (zurück zum ersten Teil) nennt Sport1.de Platz vier und fünf sowie Auf- und Absteiger der vergangenen Wochen.

Die Boston Celtics stürzen ab und landen hinter den Orlando Magic - Schuld ist die Verletzungsmisere.

Tolle Leistungen zeigte zuletzt ein Team vom Großen Salzsee, das als Aufsteiger der vergangenen Wochen die Playoff-Teilnahme so gut wie in der Tasche hat.

4. Orlando Magic

[image id="44748937-6671-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Fast unbemerkt eilen die Orlando Magic von Sieg zu Sieg - und haben in dieser Saison überhaupt erst 18-mal verloren.

Neuzugang Rafer Alston ist ein guter Ersatz für den bis zum Saisonende verletzten Jameer Nelson. Dwight Howard, Hedo Turkoglu und Rashard Lewis taugen in dieser Form zur "Big Three".

Nur der Detroit-Komplex (zuletzt zwei Niederlagen) ist noch nicht überwunden.

Statistikwerte:Wurfquote: 46,1 - Platz 8Wurfquote Gegner: 43,3 - Platz 3Rebounddifferenz: +1,6 - Platz 8Assist-Turnover-Quote: 1,37 - Platz 26

5. Boston Celtics

[image id="448db116-6671-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Vom Verletzungspech verfolgt lief es für die Boston Celtics in den letzten Wochen alles andere als rund.

Allein im März setzte es bisher fünf Niederlagen (Detroit, Orlando, in Miami, in Milwaukee, in Chicago) - so viele wie seit fast einem Jahr nicht mehr.

Sukzessive rücken die Leistungsträger zurück in die Startformation und finden ihre Form wieder. Höchste Zeit: Der Titelverteidiger droht Platz zwei im Osten an die Magic zu verlieren.

Statistikwerte:Wurfquote: 48,6 - Platz 2Wurfquote Gegner: 42,9 - Platz 1Rebounddifferenz: +5,1 - Platz 1Assist-Turnover-Quote: 1,44 - Platz 17

Aufsteiger: Utah Jazz

[image id="44b0df0d-6671-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Mit zwölf Siegen in Reihe stellten die Utah Jazz die längste Siegesserie aller NBA-Teams im neuen Jahr auf.

Rechtzeitig zu den Playoffs laufen sie heiß und haben alle Mann an Bord.

Auch wenn der Serie drei Niederlagen folgten, haben die Jazz den Playoff-Platz so gut wie sicher - und kämpfen mit Denver und Portland um den Division-Titel.

Statistikwerte:Wurfquote: 47,7 - Platz 4Wurfquote Gegner: 45,8 - Platz 17Rebounddifferenz: +1,0 - Platz 10Assist-Turnover-Quote: 1,67 - Platz 4

Absteiger: Minnesota Timberwolves

[image id="44d36260-6671-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Seit der Verletzung von Top-Scorer Al Jefferson läuft für die Minnesota Timberwolves gar nichts mehr. Auch wenn der Playoff-Zug schon zuvor abgefahren war, haben sich die Leistungen in den vergangenen beiden Monaten noch mal extrem verschlechtert.

Selbst gegen das zweitschlechteste Team der Liga, die Washington Wizards, setzte es zu Hause eine deutliche Pleite (99:110).

Arme T-Wolves: Jetzt geht es nach Atlanta, Philadelphia und Cleveland.

Statistikwerte:Wurfquote: 44,2 - Platz 29Wurfquote Gegner: 47,4 - Platz 25Rebounddifferenz: +1,1 - Platz 9Assist-Turnover-Quote: 1,42 - Platz 22 hier geht es zum ersten Teil zurück >>

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel