vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki (r.) kam bisher in den Playoffs auf durchschnittlich 19 Punkte pro Partie © getty

Die Dallas Mavericks haben vor Spiel vier gegen San Antonio Angst vor einem Leistungsabfall. Tony Parker brennt auf Wiedergutmachung.

Von Felix Götz

München - Vor dem vierten Spiel der Dallas Mavericks gegen die San Antonio Spurs (LIVESCORES ab 22 Uhr) geht beim Team von Dirk Nowitzki ein wenig die Angst um.

Der Grund: Zu oft ließen die Mavs auf eine starke Leistung wie beim überzeugenden 88:67 in Spiel drei (Dirkules nicht zu stoppen) eine schwache Vorstellung folgen.

"Wir hätten lieber ein enges Spiel gehabt und uns den Sieg mühsam erkämpft", sagte Dirkules dem "Star-Telegram", nachdem sein Team mit 2:1 in Führung gegangen war. (DATENCENTER: Ergebnisse)

Und der Würzburger ist nicht der Einzige, der dem Braten nicht traut. "Nach so einem Sieg ist es nicht leicht. Es liegt wahrscheinlich in der Natur des Menschen, dann ein wenig nachzulassen", warnt auch Trainer Rick Carlisle.

Vierte Partie ein Schlüsselspiel

Das darf keinesfalls passieren, denn die vierte Partie ist ein Schlüsselspiel in dieser Best-of-Seven-Serie. (Playoffbaum)

Bei einem erneuten Sieg hätte Dallas drei Matchbälle, um ins Conference-Halbfinale einzuziehen. Und ein 1:3-Rückstand wurde in der NBA-Geschichte erst acht Mal gedreht. Letztmals gelang dieses Kunststück den Phoenix Suns gegen die Los Angeles Lakers 2006.

Sollte allerdings den Spurs ein Auswärtserfolg im American Airlines Center glücken, dann wäre auch Dallas' Heimvorteil im Achtelfinale dahin.

Wichtige Rolle für Dampier

Besonders in der Defense müssen die Mavericks wieder eine couragierte Leistung zeigen.

Dabei spielt Center Erick Dampier eine wichtige Rolle, der bisher in den Playoffs vor allem in der Verteidigung eine grundsolide Leistung ablieferte und in dieser Serie der beste Rebounder (24) ist.

Darauf, dass Spurs-Superstar Tony Parker einen ähnlich schwarzen Tag wie in Spiel drei (12 Punkte) erwischt, sollte man sich nicht verlassen.

Parker brennt auf Wiedergutmachung

Zumal der 26-Jährige auf Wiedergutmachung brennt und an seine Galavorstellung aus der zweiten Partie (Parker zeigt Mavs die Grenzen auf), als ihm 38 Zähler gelangen, anknüpfen möchte.

"Ich werde definitiv versuchen, anders aufzutreten. Ich werde sehr aggressiv spielen und zu meiner guten Form zurückfinden", kündigt der Franzose an.

Und weiter: "Ich habe gegen Dallas immer gut gespielt. Ich wusste, dass es in einem dieser Spiele mal nicht so läuft."

"Müssen hungrig bleiben"

Mavs-Guard Jose Juan Barea weiß, wie man San Antonio erneut bezwingen kann. "Wir müssen an uns glauben und dürfen nie aufgeben. Wenn wir gut ins Spiel kommen, dann wird es für uns laufen. Wenn wir ihnen aber ihr Selbstvertrauen zurückgeben, dann wird es schwer für uns", sagt der 24-Jährige.

Auch Nowitzki betont, wie wichtig eine gute Anfangsphase ist: Wir müssen hungrig bleiben und werden hoffentlich gut beginnen. Dann können wir uns von unseren Zuschauern tragen lassen."

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel