Die Chicago Bulls haben in der Nacht auf Freitag das sechste Spiel in der Playoff-Serie gegen die Boston Celtics gewonnen und damit zum 3:3 ausgeglichen.

Nach drei Verlängerungen siegte Chicago mit 128:127 und zwingt den Titelverteidiger damit in ein entscheidendes siebtes Spiel. Dort haben die Celtics jedoch den Heimvorteil.

Bei den Gastgebern war John Salmons mit 35 Punkten bester Werfer, für die Celtics, die erneut ohne Kevin Garnett aufliefen, erzielte Ray Allen 51 Zähler.

ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel