Die Orlando Magic haben dank eines souveränen 114:89-Erfolgs bei den Philadelphia 76ers die nächste Runde in den Playoffs erreicht.

Auch ohne ihren "Superman" Dwight Howard, der aufgrund einer Sperre fehlte, legten die Magic einen soliden Auftritt hin und entschieden die Serie mit 4:2 für sich. Rashard Lewis war mit 29 Punkten bester Werfer des Spiels.

Auch die Houston Rockets lösten durch ein 92:76 gegen die Portland Trail Blazers das Ticket für die nächsten Runde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel