Die Cleveland Cavaliers haben ihr erstes Playoff-Spiel verloren. Mit 106:107 (63:48) musste sich das Team um MVP LeBron James in Spiel 1 der Eastern Conference Finals zuhause den Orlando Magic geschlagen geben und liegt nun in der Serie 0:1 zurück.

49 Punkte von James reichten nicht, um im neunten Spiel in Folge ungeschlagen zu bleiben.

Besonders Magic-Forward Rashard Lewis spielte eine klasse zweite Spielhälfte. Sieben seiner acht Feldwürfe fanden ihr Ziel, darunter alle drei Dreier. Dwight Howard erreichte 30 Punkte und 13 Rebounds.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel