Mit einem Dreier in letzter Sekunde hat LeBron James den Cleveland Cavaliers einen 96:95 (56:44)-Heimsieg gegen die Orlando Magic in den Eastern Conference Finals gesichert.

Dadurch glichen die Cavs die Best-of-Seven-Serie zum 1:1 aus. James war mit 35 Punkten bester Werfer der Partie.

Orlando, in der ersten Hälfte mit bis zu 23 Punkten in Rückstand, war eine Sekunde vor Schluss durch einen Sprungwurf von Hedo Türkoglu zum zweiten Mal in Führung gegangen. Neben Türkoglu (21 Punkte) tat sich bei den Gästen Rashard Lewis (23 Punkte) hervor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel