Die Los Angeles Lakers sind NBA-Champion 2009.

Das Team von Coach Phil Jackson, der seinen zehnten Titel holte und damit die Rekordmarke von Red Auerbach verbesserte, besiegte in Spiel fünf der NBA-Finals die Orlando Magic mit 99:86. Damit hat L.A. die "Best-of-seven"-Serie mit 4:1 gewonnen und sichert sich die 15. Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Angeführt wurden die Lakers mal wieder von einem starken Kobe Bryant, der 30 Punkte erzielte und zum Finals-MVP gewählt wurde. Bei den Magic war Rashard Lewis mit 18 Punkten bester Werfer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel