Die Minnesota Timberwolves haben sich in Unfrieden von Trainer Kevin McHale getrennt.

"Ich wollte weitermachen, aber sie haben mir keinen neuen Vertrag angeboten. Die Klubführung meinte, man würde in eine andere Richtung gehen wollen. Für mich ist das ein Fehler", kommentierte McHale seinen Rauswurf.

Auch Minnesotas Präsident David Kahn machte kein Hehl aus den Differenzen: "Kevin war wichtig als Trainer und auch zuvor im Management. Aber aufgrund verschiedener Veränderungen wäre es schwierig, ihn in einer solchen Position zu belassen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel