Die Los Angeles Clippers sind fest entschlossen, ihren Nummer-1-Pick in der Draft am Freitag nicht wegzutauschen.

Das Kellerkind dürfte den überragenden Mann des Talentpools, Oklahomas Power Forward Blake Griffin, verpflichten und damit dem deutschen Center Chris Kaman Konkurrenz ins Haus holen.

"Der Pick geht nirgendwo anders hin", stellte der assistierende General Manager Neil Olshey fest. Allerdings plane das Team einen Deal, um einen zweites frühes Draftrecht zu erlangen. In der Vergangenheit habe es beweisen, dass es risikobereit sei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel