Die Denver Nuggets müssen in den ersten sieben Spielen der neuen Saison auf J.R. Smith verzichten.

Der 23-jährige Shooting Guard wurde von der NBA wegen rücksichtslosen Fahrens mit Todesfolge gesperrt. 2007 war sein Freund Andre Bell bei einem Autounfall ums Leben gekommen, Smith hatte sich schuldig bekannt.

Eine Sperre von zwei Spielen verhängte die Liga gegen Jason Richardson, der im Dezember 2008 alkoholisiert Auto gefahren war. Dem Shooting Guard der Phoenix Suns entgehen dadurch 242.424 US-Dollar seines 13,33-Millionen-Gehalts.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel