Bostons Spielmacher Stephon Marbury hat sich entschieden, das 1,3-Millionen Dollar Angebot seines Arbeitgebers auszuschlagen und bei den Celtics eine Saison auszusetzen.

Marbury war nach der abgelaufenen Saison vertragsfrei in die Offseason gegangen. Für das Minimumgehalt, was NBA-Veteranen zusteht, will er allerdings nicht auflaufen.

Stattdessen wolle er das Leben genießen und weiter an seiner Vermarktung arbeiten. Laut Marbury sei diese Entscheidung ein wohl durchdachter Plan.

Seine Rückkehr plant er für die Saison 2010/2011.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel