Kurz vor Saisonbeginn ist der Arbeitskampf zwischen der NBA und der Schiedsrichter-Vereinigung beendet.

Die Liga und die Geschäftsführung der Referees einigten sich auf einen neuen Vertrag, der zeitnah unterschreiben werden soll.

Das berichtet die "New York Times".

Der Arbeitskampf war ausgebrochen, als die Schiedsrichter unter anderem höhere Renten und mögliche Abfindungen forderten.

Daraufhin wurden die etatmäßigen Unparteiischen durch Referees aus den Tochterligen ersetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel