Meister Los Angeles Lakers ist nach seinem Titelgewinn zum wertvollsten NBA-Team aufgestiegen.

Das US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" taxiert die Kalifornier in seiner jährlichen Analyse auf 607 Millionen Dollar (umgerechnet 410,4 Millionen Euro).

Mit einem Wertzuwachs von vier Prozent überflügelten die Lakers Vorjahres-Krösus New York Knicks, der vier Prozent verlor und "nur" noch 396,2 Millionen Euro kostet.

Die Dallas Mavericks mit dem deutschen Nationalspieler Dirk Nowtzki sind mit 301,5 Millionen Euro Siebte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel