Miami Heat braucht einen neuen General Manager: Randy Pfund hat sein Amt am Montag nach 13 Jahren niedergelegt.

Zur Begründung erklärte er, dies sei "der perfekte Zeitpunkt, um andere Möglichkeiten innerhalb der NBA zu verfolgen". Ins Detail wollte Pfund, unter dessen Leitung Miami 2006 die Meisterschaft gewonnen hatte, jedoch noch nicht gehen.

"Randy hat viel für die Heat geleistet und dabei geholfen, das Team zum Meister zu formen. Seine Arbeitseinstellung und seine Leistungen für den Verein sind unbezahlbar", so Klubboss Pat Riley.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel