Ein überragender Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks zum Sieg bei den Boston Celtics geworfen.

Der deutsche Superstar erzielte beim 99:90-Erfolg 37 Punkte - neun davon hintereinander in einer entscheidenden Phase im dritten Viertel: Hinterher gab Dallas die Führung nicht mehr her.

Nowitzki profitierte davon, dass Gegenspieler Rasheed Wallace von Coach Doc Rivers nach vier Fouls im dritten Viertel vom Feld genommen wurde.

Neben "Dirkules" überzeugte bei Dallas auch Spielmacher Jason Kidd mit 13 Punkten und 17 Assists.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel