Dirk Nowitzki hat ein Engagement in Deutschland nach seiner Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NBA nicht ausgeschlossen.

"Ich lasse es mir offen, noch einmal in Europa zu spielen, wenn mein Körper in vier bis fünf Jahren die hohen Belastungen in der NBA nicht mehr mitmacht", sagte der 31-Jährige von den Dallas Mavericks. Sein vorrangiges Ziel sei es jedoch, die Meisterschaft in den USA zu gewinnen.

"Das ist alles, was mir noch fehlt. Ich möchte mir später nicht anhören müssen, ein toller Spieler gewesen zu sein, der nichts gewonnen hat", so der gebürtige Würzburger, der seit 1998 für die Texaner spielt. Bei der bisher einzigen Finalteilnahme scheiterten die "Mavs" im Endspiel 2006 an den Miami Heat.

Um in den Play-offs zu bestehen, müsse man allerdings sowohl in Defensive als auch Offensive wieder solider werden. "Wir sind momentan in einem Loch, was bei einer langen Saison aber ganz normal ist. Wir müssen sehen, dass wir uns da wieder herauskämpfen", so Nowitzki.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel