Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge ist den Dallas Mavericks ein wichtiger Sieg gelungen: Die Texaner gewannen ein Heimspiel gegen die Phoenix Suns mit 107:97.

Dirk Nowitzki war mit 28 Punkten bester Werfer seines Teams, noch mehr überragte aber Spielmacher Jason Kidd mit 18 Punkten, zehn Assists, sieben Rebounds und dem Karriere-Bestwert von sieben Steals.

Auch Neuzugang Caron Butler spielte eine Schlüsselrolle: Er leitete im dritten Viertel mit einem Sprungwurf eine vorentscheidende 16:4-Serie für Dallas ein.

30 Punkte und 14 Rebounds von Amare Stoudemire nutzten Phoenix letztlich nichts.

Dallas hat nun den Direktvergleich gegen Phoenix gewonnen, womit die Mavericks bei Punktgleichheit am Saisonende vor den Suns platziert wären.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel