Die Cleveland Cavaliers haben den "Boston-Fluch" überwunden und nach zuletzt neun Niederlagen in Folge wieder einen Sieg bei den Celtics gefeiert.

Der Vorjahres-Finalist gewann die Spitzenpartie der Eastern Conference beim Ex-Meister letztlich deutlich mit 108:88 und hat nach dem 45. Erfolg im 59. Saisonspiel weiter die beste Bilanz (45-14) der Liga.

Überragender Akteur der Cavs, die zu Beginn des letzten Viertels noch 73:74 zurücklagen, war LeBron James mit 36 Punkten. Neben Superstar James avancierte Mo Williams mit vier verwandelten Dreiern im Schlussabschnitt zum Matchwinner.

Bei den Celtics, die im Osten mit 36 Siegen und 20 Niederlagen auf Platz drei liegen, erzielte Ray Allen als bester Werfer 21 Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel