Die Utah Jazz haben im Kampf um den dritten Platz in der Western Conference der NBA mit den Dallas Mavericks gleichgezogen. Das Team aus Salt Lake City demontierte die Houston Rockets vor eigenem Publikum deutlich mit 133:110 (70:59) und weist nun wie Dirk Nowitzkis Team 38 Siegen und 21 Niederlagen auf.

Spielmacher Deron Williams führte die Jazz mit 35 Punkten, 13 Assists und sieben Rebounds an. Zudem gelangen Utah 14 Dreier, so viele wie noch nie in der laufenden Spielzeit.

Auf Seiten der Rockets, die ihre siebte Pleite in neun Spielen kassierten, überzeugte vor allem Neuzugang Kevin Martin mit 32 Zählern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel