Die Boston Celtics haben sich im heimischen TD Garden bis auf die Knochen blamiert. Der Spitzenreiter der Atlantic Division unterlag den New Jersey Nets mit 96:104 (42:49).

"Ich habe nichts zu sagen. Ich ekele mich", reagierte Celtics-Star Kevin Garnett auf die Schlappe gegen das mit sechs Siegen bei 52 Niederlagen mit Abstand schlechteste Team der Liga.

Nach einem 12:2-Lauf zu Beginn des Spiels verloren Garnett und Co., die zum dritten Mal ohne den verletzten Paul Pierce antraten und jetzt bei 36 Siegen und 21 Niederlagen stehen, vollkommen den Faden und wurden letztlich mit Buhrufen verabschiedet.

Garnett war mit 26 Punkten der erfolgreichste Schütze für Boston und holte neun Rebounds, bei den Nets machte Center Brook Lopez 25 Zähler, der ehemalige Mavericks-Playmaker Devin Harris steuerte weitere 23 bei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel