Zum ersten Mal in der Ära von Kobe Bryant und Paul Gasol haben die Los Angeles Lakers drei Spiele in Serie verloren.

Dafür gesorgt haben beim 96:94 (52:48) die Orlando Magic, bei denen Vince Carter mit 25 Punkten der Topscorer war.

Bei der Neuauflage des Finales der letzten Saison reichten Bryants 34 Punkte nicht gegen die geschlossene Teamleistung Orlandos, die die Führung nie aus der Hand gaben.

Ein Double-Double auf Seiten der Magic konnte Dwight Howard mit 15 Punkten und 16 Rebounds verbuchen. Auf der anderen Seite gelang dies Gasol, mit ebenfalls elf Rebounds und 20 Punkten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel