LeBron James hat sich mal wieder in den Geschichtsbüchern der der NBA verewigt. Beim 92:85 (54:46)-Sieg seiner Cleveland Cavaliers über die Chicago Bulls kam er auf 29 Punkte und durchbrach damit als jüngster Spieler die 15.000-Punkte-Schallmauer.

Damit ist der 25-Jährige knapp zwei Jahre jünger als der vorherige Rekordhalter Kobe Bryant.

Bryant hatte mit seinen L.A. Lakers trotzdem Grund zur Freude. Durch den 104:96 (59:49)-Erfolg über die Minnesota Timberwolves machte der Titelverteidiger die Playoff-Teilnahme perfekt. Bryant steuerte eine Saisonbestmarke von 13 Assists bei.

Ein Wehrmutstropfen brachte der Sieg jedoch mit sich. Andrew Bynum musste mit Problemen an der Achillessehne verletzt ausscheiden. Hinter seinem Einsatz gegen Washington am Sonntag steht ein großes Fragezeichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel