Die Dallas Mavericks haben ihren Negativtrend vorerst gestoppt und die Los Angeles Clippers in eigener Halle mit 106:96 besiegt.

Kurios: Dirk Nowitzki wurde zu Beginn des dritten Viertels nach Diskussionen mit dem Schiedsrichter aufgrund zweier technischer Fouls vom Platz gestellt und musste sich den Rest der Partie von draußen ansehen. Bis dahin erzielte der deutsche Nationalspieler starke 18 Punkte in 19 Minuten.

Für Nowitzki übernahm Teamkollege und Geburtstagskind Jason Kidd das Kommando. Der Point Guard der Mavericks stellte mit 26 Punkten und 12 Assists eine neue persönliche Saisonbestleistung auf und führte Dallas zum Sieg.

Die Clippers hatten in Ex-Mavericks Drew Godden ihren besten Mann (26 Punkte, 20 Rebounds). Für Nationalspieler Chris Kaman standen am Ende 22 Zähler zu Buche.

Aufgrund der Nuggets-Pleite bei den Knicks zog Dallas (47-24) in der Western Conference mit Denver gleich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel