Die Dallas Mavericks behaupten in der NBA den zweiten Platz im Westen. Durch einen 106:102 (90:90, 50:50)-Erfolg nach Verlängerung bei den Memphis Grizzlies stellte das Team von Dirk Nowitzki den 50. Saisonsieg sicher.

Der deutsche All-Star rettete die Mavericks nach einem 13-Punkte-Rückstand im Schlussviertel noch in die Overtime. Sechs seiner letzten acht Würfe in der regulären Spielzeit fanden das Ziel, damit zeichnete er sich für zehn der letzten elf Punkte seines Teams verantwortlich.

Jason Terry war mit 29 Punkten bester Werfer bei Dallas, Jason Kidd überzeugte mit einem Double-Double (12 Punkte, 10 Rebounds).

Der direkte Verfolger Utah Jazz bleibt den Mavericks aber weiter auf den Fersen. Beim überzeugenden 128:104 (76:49)-Sieg gegen die Golden State Warriors gab es für den Dritten der Western Conference mehrere Rekorde zu feiern.

76 Punkte in der ersten Halbzeit bedeuteten genauso Saisonbestleistung, wie die 19 Assists von Deron Williams und die 21 Punkte von Kyle Korver.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel