Der Champion der Atlantic Division ist zwei Wochen vor den Playoffs aus dem Tritt: Die Boston Celtics verloren beim 114:119 (109:109, 53:57) nach Verlängerung gegen die Houston Rockets bereits ihr drittes Spiel in Folge und verpassten den Sprung auf den dritten Platz im Osten.

Die Rockets - ohne Chance auf ein Playoff-Ticket - siegten dank Luis Scola (27 Punkte, elf Rebounds, der in der Overtime mit zwei aufeinanderfolgende Körbe das Blatt wendete, und Aaron Brooks (30 Punkte, neun Assists).

Der Spielmacher glich neun Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit per Dreier aus. Bei den Gastgebern war Paul Pierce (27 Zähler) erfolgreichster Werfer.

An der Ligaspitze ziehen die Cleveland Cavaliers einsam ihre Kreise: Das Team von LeBron James (27 Rebounds, 13 Rebounds) holte beim 93:88 (49:46) gegen den Ost-Dritten Atlanta Hawks den 60. Sieg der Saison und den elften aus den letzten zwölf Spielen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel