Die Toronto Raptors müssen im Kampf um den letzten Playoff-Platz im Osten auf All-Star Chris Bosh verzichten.

Der Forward zog sich beim Spiel seiner Raptors in Cleveland einen Nasenbeinbruch zu und musste operiert werden. Antawn Jamison hatte ihn versehentlich mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen.

Bosh wurde mittlerweile wieder aus der Klinik entlassen. In den letzten vier Spielen steht der Topscorer der Raptors Trainer Jay Triano aber nicht zur Verfügung.

Toronto liegt in der Eastern Conference aktuell gleichauf mit den Chicago Bulls auf Rang acht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel